ÖPNV

1 Bild

Nahverkehrsplan: GRÜNE fordern ernsthafte Debatte über die Zukunft des Nahverkehrs!

Im Hoppla-Hopp-Verfahren wollte die Kreisverwaltung den Nahverkehrsplan verabschieden. Die Kreiskommunen hatten nur rund 10 Arbeitstagen für eine Aufarbeitung dieses Plans einschließlich Anhängen von immerhin ca. 700 Seiten. Voerde und Rheinberg haben dieses Verfahren deutlich gerügt, Wesel lehnt die Änderungen des Plans gar ganz ab. Wegen des engen zeitlichen Korsetts wurden die Stellungnahmen sowohl von Verwaltungen...

1 Bild

Jusos Kreis Wesel: Kaum Verbesserungen mit Nahverkehrsplan! 1

Benedikt Lechtenberg
Benedikt Lechtenberg | Hünxe | am 17.07.2017

Der vom Kreistag beschlossene Nahverkehrsplan stößt bei den Jusos Kreis Wesel auf Kritik. Besonders das Pochen auf die Wirtschaftlichkeit des Nahverkehrs bringe keine substanziellen Verbesserungen für junge Menschen im Kreisgebiet mit sich. „Mit dem neuen Nahverkehrsplan bleibt vieles beim Alten. Eine deutliche Verbesserung des ÖPNV-Angebots ist damit nicht zu erwarten. Gerade junge Menschen bleiben durch das „Weiter-So“...

1 Bild

SPD: ÖPNV ist mehr als Zahlenjonglage - Entscheidung des Kreistags ist eine Farce 6

Dieter Kloß
Dieter Kloß | Wesel | am 14.07.2017

Wesel: Rathaus Wesel | Der Kreistag hat gestern das Nahverkehrskonzept für den Kreis Wesel verabschiedet. Für Hilmar Schulz (OV-Vorsitz Mitte) und Patrick te Paß (OV-Vorsitz Flüren/Bislich) ist das ganze eine Farce. "Der Rat der Stadt Wesel hat auf Initiative der SPD einstimmig beschlossen, dass man sich mehr Beratungszeit für eine Stellungnahme zum Nahverkehrskonzept gewünscht hat. Wir haben große Zweifel an den vorgelegten Pendlerzahlen, die...

1 Bild

Hintertürchen für die Straßenbahn nach Saarn bleibt offen 1

Die Straßenbahn nach Saarn bleibt das große Streitthema im Mülheimer Nahverkehr. Am Donnerstag hielt sich der Rat der Stadt zumindest ein Hintertürchen offen, die Linie 102 eines Tages doch noch ab dem Heuweg die Saarner Straße herunter zu führen. Mit ihren Stimmen brachten die Fraktionen der SPD, der Grünen und der MBI einen gemeinsamen Antrag durch. Danach kann „zu einem späteren Zeitpunkt eine vertiefte...

1 Bild

Vestische Gladbeck: Haltestelle umbenannt und neuer Fahrplan

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 11.07.2017

Am Samstag, 15. Juli, tritt ein Fahrplanwechsel der Vestischen in Kraft. Für die Linien SB 91, 252, 255 und den NachtExpress 2 ergeben sich kleine Änderungen. Zudem wurde die Haltestelle am Kotten Nie umbenannt. Der SB 91 fährt montags bis freitags um 18:37 Uhr ab „GE-Buer Rathaus“ ab Eigen Markt mit verlängerter Fahrtzeit und trifft vier Minuten später am ZOB Berliner Platz ein. Die Fahrt um 19:15 Uhr ab ZOB Berliner...

2 Bilder

Zukunft des Sozialtickets: SPD-Fraktion sieht Landesregierung in der Pflicht 1

Um finanziell schwächer gestellten Menschen den Zugang zur Mobilität zu ermöglichen, wurde 2012 im VRR ein Sozialticket eingeführt. Gegen die Stimmen der SPD-Fraktion im VRR wurde der Preis für das Sozialticket um 6,3 % deutlich erhöht. Ab Januar 2018 kommen damit zusätzliche finanzielle Belastungen auf die Nutzerinnen und Nutzer des Tickets zu. „Wir sprechen hier von Menschen, die am gesellschaftlichen Leben teilhaben...

1 Bild

Neubau einer Kindertagesstätte im Bereich Stadtmitte Marl

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 09.07.2017

Im Einzugsbereich Stadtmitte soll bis spätestens zum Kita-Jahr 2019/2020 eine weitere viergruppige Kindertageseinrichtung errichtet werden. Diese Kindertageseinrichtung soll auf dem städtischen Grundstück (Ecke Hervester- und Bergstr.) errichtet werden. Das hat der Stadtrat entschieden. Kindertagesstätte auf dem Parkdeck des Marler Stern kommt nicht Die Verwaltung wird beauftragt, möglichst bereits für die kommende...

Anzeige
Anzeige
6 Bilder

Seilbahnprojekt Bochum - Das Update 1

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 08.07.2017

Bochum: Ruhr-Universität Bochum | Am Montag wird in Wuppertal der Grundsatzbeschluss zum Bau der Seilbahn zwischen Hauptbahnhof, Universität und Schulzentrum Süd von SPD, CDU und Grünen getroffen. Die erste urbane Seilbahn im Ruhrgebiet wird Realität. Doch wann zieht Bochum nach? Zeit für ein Update. Die Machbarkeitsstudie für die Seilbahn kommt Auch in Bochum wird es eine Machbarkeitsstudie zur Seilbahn im Rahmen des neuen Verkehrskonzeptes Bochum...

1 Bild

Jetzt! Bezahlbarer ÖPNV für Alle! 2

Alle Jahre wieder, so könnte man die Ankündigung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) betiteln, die laut Meldung der WAZ beabsichtigt, zu Beginn des kommenden Jahres erneut die Preise für Fahrtickets anzuheben. „Unter dem Vorwand der Großzügigkeit und Ausweitung der Mobilität in der höchsten Preisstufe verkennt der VRR, dass das sogenannte Sozialticket für den Kreis der Menschen mit geringem Einkommen kaum noch...

1 Bild

SPD-Fraktion stimmt Nahverkehrsplan zu – Straßenbahn nach Saarn bleibt Option für die Zukunft

Die SPD-Fraktion hat nach intensiver Diskussion die Weichenstellung zum Nahverkehr in Mülheim beschlossen. Die Straßenbahnlinie nach Saarn soll dabei als eine mögliche zukünftige Option in den Anhang zum Nahverkehrsplan aufgenommen werden. „Unsere Entscheidung ermöglicht es uns, auf zukünftige Veränderungen im Bereich des Bedarfs und der technologischen Entwicklung des ÖPNV zu reagieren“, fasst der Fraktionsvorsitzende Dieter...

7 Bilder

Seit 120 Jahren fährt man in Mülheim mit der Straßenbahn

Dass man heute mit der Straßenbahn durch einen Tunnel unter der Ruhr fahren kann, hätten sich die ersten Fahrgäste der Mülheimer Straßenbahn nicht träumen lassen. Sie zahlten 10 oder 20 Pfennige für eine Fahrkarte und stiegen am 9. Juli 1897 am Rathausmarkt ein. Von hier aus konnte man mit der Tram bis zur Körnerstraße und zum Kahlenberg, aber auch nach Styrum und Oberhausen fahren. Im ersten Geschäftsjahr umfasste das...

1 Bild

Jusos und Grüne Jugend Kreis Wesel kritisieren Nahverkehrsplan

Benedikt Lechtenberg
Benedikt Lechtenberg | Hünxe | am 23.06.2017

Den Entwurf des aktuellen Nahverkehrsplans des Kreises Wesel kritisieren Jusos und Grüne Jugend Kreis Wesel gleichermaßen. Beide politischen Jugendorganisationen fordern mehr Mobilität für junge Menschen, statt einem „Weiter-So“. "Junge Menschen wollen mobil sein. Im Kreis Wesel fällt das aber ohne Auto schwer. Der ÖPNV sollte deshalb gute Alternativen bieten, doch auch mit dem neuen Nahverkehrsplan wird sich nur wenig...

1 Bild

Kreis Wesel reagiert auf PRO BAHN: "Nahverkehrsplan beachtet Nachfrage und Wirtschaftlichkeit"

Lokalkompass Kreis Wesel
Lokalkompass Kreis Wesel | Wesel | am 21.06.2017

Der Kreis Wesel steht als Aufgabenträger für den öffentlichen Personennahverkehr vor der besonderen Herausforderung, für die im Kreis wohnenden Menschen ein ÖPNV-Angebot vorzuhalten, welches ihren täglichen Mobilitätsbedürfnissen entspricht. Die Grundlagen hierfür werden im Nahverkehrsplan nach dem ÖPNV-Gesetz des Landes NRW festgelegt. Der Nahverkehrsplan wird zurzeit fortgeschrieben und soll dem Kreistag in seiner...

1 Bild

Jusos Kreis Wesel: "Junge Menschen endlich mobiler machen" 2

Benedikt Lechtenberg
Benedikt Lechtenberg | Hünxe | am 09.06.2017

Ohne Auto von A nach B zu kommen, stellt besonders junge Menschen im Kreis Wesel vor Herausforderungen. Zwar will der Kreis Wesel bald einen neuen Nahverkehrsplan auflegen, der das ÖPNV-Angebot festlegt. Die Jusos Kreis Wesel sehen dabei jedoch deutlichen Verbesserungsbedarf. „Junge Menschen wollen mobil sein. Im Kreis Wesel ist das allerdings nicht so leicht. Es gibt kaum Alternativen zum Auto, da das ÖPNV-Angebot mau...

1 Bild

BAMH : Was läuft quer bei der Fusion mit der EVAG ? 1

Mit völligem Unverständnis reagiert die BAMH Fraktion auf die Presseveröffentlichungen im Zusammenhang mit der Installation eines weiteren hochrangigen Mitarbeiters bei der MVG." Wir sind wirklich für die grundsätzlich zukunftsweisende Fusion der beiden Verkehrsgesellschaften von Essen und Mülheim. Was uns aber in den letzten Monaten alles geboten wurde, ist nicht nachvollziehbar und unverschämt, so der verkehrspolitische...

3 Bilder

U35-Verlängerung steht vor dem Aus – Keine Aussicht auf Fördermittel 5

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 13.05.2017

Bochum: Ruhr Universität | Dass die Verlängerung der U35 von der Ruhr-Universität zur Unterstraße wenig Nutzen bei viel zu hohen Kosten haben würde, darüber waren sich die Verkehrsexperten und die Ruhr-Universität (RUB) bereits seit Vorschlag des Projektes durch die Stadt einig (LK vom 26.02.17). Nutzen-Kosten-Verhältnis für die U35-Verlängerung beträgt nur 0,29 Jetzt stellt sich heraus, die von Stadt und Bogestra zur Ermittlung des...

1 Bild

Zukunft der Mobilität in einer Großstand - Volles Haus beim CDU KLARTEXT-Bürger-Dialog-Gespräch 1

Marc Hubbert
Marc Hubbert | Essen-Ruhr | am 08.05.2017

Geschäftsführer der EVAG zeigt Zukunftsvisionen auf und stellte sich den Bürgerfragen Kupferdreh. Hoher Besuch und ein brisantes Thema bilden - trotz großer fußballerischer Konkurrenz – nach wie vor eine gute Garantie dafür, dass viele interessierte Bürger auch zu einer lokalen politischen Veranstaltung kommen. Mit dem Geschäftsführer des EVAG, Herrn Michael Feller, und dem gewählten Thema „Die Zukunft von Bus und Bahnen...

2 Bilder

FDP fordert Nahversorgungsmarkt für Hamm/Medienhafen

André Witner
André Witner | Düsseldorf | am 27.04.2017

Zwischen Kapellweg und Hammer Dorfstraße – gegenüber von QVC -gibt es ein Grundstück, das sich im städtischen Besitz befindet (siehe Bild 2). Seitens der FDP Düsseldorf gibt es bereits Vorschläge dieses Grundstück planerisch schnellstmöglich zu nutzen. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion und planungspolitische Sprecherin und Marie-Catherine Meyer, Bürgermitglied der erweiterten...

1 Bild

WAT für Studierende

Marc Keiterling
Marc Keiterling | Wattenscheid | am 20.04.2017

WAT für Studierende - es wäre auch etwas für Wattenscheid selbst. Ein Zuzug Studierender und Beschäftigter der Hochschulen ist das Ziel. Dies setzt zunächst eine bessere ÖPNV-Anbindung voraus. Der aktuelle Entwurf des Nahverkehrsplans mit dem Netzkonzept 2020 sieht eine direkte Bus-Anbindung von Wattenscheid über Höntrop an die Hochschulen in Bochum-Querenburg vor. Damit verbindet Dieter Fleskes, SPD-Ratsmitglied aus...

3 Bilder

Wohin `steuern` Bus und Bahnen in Essen und dem Ruhrgebiet? 1

Marc Hubbert
Marc Hubbert | Essen-Ruhr | am 19.04.2017

Geschäftsführer der EVAG zu Gast beim CDU-KLARTEXT-Bürger-Dialog in Kupferdreh Kupferdreh. Am kommenden Dienstag, dem 25. April 2017, 19.30 Uhr, findet das bereits vierte `KLARTEXT-Bürger-Dialog-Gespräch` der CDU Kupferdreh/Byfang im Jahr 2017 in der Gaststätte „Zum Fass des Diogenes“, Colsmanstraße 10, in Essen-Kupferdreh statt. Unter dem bewährten Motto „Aktuelles aus der Kommunalpolitik - Bürger fragen – Politik...

7 Bilder

U35+Bus, Seilbahn oder Straßenbahn, wer gewinnt beim Kostenvergleich? 4

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 17.04.2017

Bochum: Ruhr Universität | Im Süd-Osten von Bochum steht die Stadt bei der Nahverkehrsplanung vor vier großen Herausforderungen: 1. Die U35 (Campuslinie) zwischen Hauptbahnhof muss dringend entlastet werden. Immer mehr Studenten nutzen den Nahverkehr, Gesundheitscampus, Vonovia und Seven Stones werden weitere Nutzer bringen. Die Züge sind in den Hauptverkehrszeiten schon heute hoffungslos überfüllt. 2. Die Nahverkehrsanbindung der Hochschule...

1 Bild

Neue TaxiBus-Linie von Rumbachtal zum Heißener Zentrum

Mülheim an der Ruhr: Mülheimer Woche NEU | Der Rat der Stadt Mülheim beschloss die TaxiBus-Linie Fischenbeck ab dem Fahrplanwechsel im Sommer. Der Straßenzug Walkmühle, Rumbachtal und Fischenbeck wurde bis zum Sommer 2016 von der Linie 132 bedient. Nach deren Einstellung bedient die Linie 753 das Gebiet, führt aber nicht zur Haltestelle Heißen-Kirche. Eine Interessengemeinschaft Rumbachtal hatte angemahnt, den Mobilitätsbedürfnissen vor allem der älteren und...

3 Bilder

Fortschritte bei der Fusion der Mülheimer und Essener Verkehrsbetriebe 1

Mülheim an der Ruhr: Mülheimer Woche NEU | Der Fusionsprozess der Mülheimer und Essener Verkehrsbetriebe kommt voran. Der Arbeitstitel lautet Verkehrsgesellschaft Essen/Mülheim GmbH, kurz VGEM. Doch immer noch schwelt im Stadtrat ein gewisses Grundmisstrauen: Was bringt das in Heller und Pfennig? Ist das kleinere Mülheim nur Juniorpartner? Da es mehr als 2.000 Beschäftigte gibt, ist die Rechtsform die der paritätischen Mitbestimmung. Im 20-köpfigen Aufsichtsrat...

1 Bild

CDU-Antrag zum Wetterschutz sorgt für Irritationen

Für Irritationen bei der SPD sorgt der aktuelle Antrag der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung 1, die Installation von Überdachungen am Busbahnsteig der Haltestelle Heißen-Kirche zu prüfen. Hierzu erklärt Daniel Mühlenfeld, nahverkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Rat der Stadt: „Die Forderung der CDU mag im Kern richtig sein, hat sich jedoch aufgrund der Beschlusslage längst erledigt. Der Aufsichtsrat der...

1 Bild

Frage der Woche: Sollte man Großstädte von Autos befreien? 22

Vanessa Neuhaus
Vanessa Neuhaus | Essen-Borbeck | am 05.04.2017

In Deutschland gibt es knapp 46 Millionen Kraftfahrzeuge. Alleine im Jahr 2016 wurden 3,35 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen. Negative Folgen dieser immensen Massenmotorisierung sind vor allem in Großstädten kaum zu übersehen. Feinstaubalarm, Dauerstaus, Parkplatzsuche, Lärm, sowie kaum Platz für Fußgänger und Radfahrer, sind nur einige der Probleme mit denen sich die städtische Bevölkerung heutzutage konfrontiert sieht....