Relikte der Hippeland-Express-Strecke

Bahnhof Kleve
34Bilder

In den 50er und Anfang der 60er Jahre verbrachte ich sehr viel Zeit bei meinen Großeltern im Tillerfeld. Unvergessen, die Aussicht vom Garten auf den Bahndamm vom Hippeland-Express. Wie oft schaute ich nicht nur über die Gartenhecke, sondern stellte mich auf die Strecke sah den Zügen entgegen, oder legte sogar ein Ohr auf die Schienen um zu hören wann wohl der nächste Zug kommt. Das war selbstverständlich vom Großvater strikt verboten, der selbst Eisenbahner i.R. war.
Vor einigen Wochen kam ich an Großelterns Haus vorbei und erinnerte mich, da stand doch mal ein großes Signal, ein großer Teller der hoch und runter klappte und beim runter klappen die Züge zum halten brachte. Da ich sowieso mal vor hatte, eine Bilderserie über die noch vorhandenen Relikte zu machen, sprach ich bei dem jetzigen Eigentümer vor. Kein Problem, ich durfte sogar das Haus besichtigen und einiges zu dem Haus sagen. Da stand die Handwasserpumpe, hier war das Plumpsklo, hier die gute Stube usw.. Der Garten war nun etwas größer weil die Bahntrasse hinzugekauft wurde. Und Wunder: Neben dem Garten stand das Signal! Nicht mehr mit Klappteller sondern mit Lichtzeichen. Der Mast war noch der Alte.
Davon angespornt machte ich mich mit dem Rad auf um zu sehen was es sonst noch von der alten Hippelandstrecke zu finden gibt.
Hippeland – Express von Hippe die Ziege, weil mit dem Zug wohl auch Vieh transportiert wurde. Die Strecke von Moers über Xanten, Kakar nach Kleve wurde 1904 eröffnet. 1989 wurde die Strecke stillgelegt. Der letzte Zug fuhr am 29.12.89 um 19:57 Uhr von Kleve nach Xanten.

Ob die Strecke mal wiederbelebt werden kann? Ich glaube nicht, denn viele Trassenabschnitte sind in Privat übergegangen. Es müsste also eine fast ganz neue Streckenführung gefunden werden. In Kalkar läuft gar nichts mehr, fast alles in privaten Händen und das Bahnhofsgelände wird derzeit überbaut.
Ein Alleenradweg war mal auf der Trasse geplant und scheiterte am Geld. Ich hoffe, dass er nie gebaut wird, denn entlang der Trasse gibt es sehr schöne Wege durch die Landschaft. Wer will schon mit dem Rad auf einem schnurgraden Weg in 20 Minuten von Kleve nach Kalkar fahren?

Autor:

Günter van Meegen aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

40 folgen diesem Profil

10 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen