November, ein Gedicht

Anzeige
Am Jahres End hält Dunkelheit
das Licht in ihrer Macht
Mit Mühe reißt es spät sich los
bald schleicht heran die Nacht
Am Himmel fliegen Gänse noch
auch sie schon eingehüllt
Den Boden hat der Nebel früh
um jede Farb‘ gebracht
0
3 Kommentare
16.827
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 01.12.2017 | 12:01  
6.488
Jan Kellendonk aus Bedburg-Hau | 02.12.2017 | 07:42  
16.827
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 02.12.2017 | 10:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.