Paranoia und Größenwahn - Premiere von „Fixen“ am Freitag im Prinz-Regent-Theater

Unter der Regie von Nils Zapfe spielen in „Fixen“ Anna Menzel, Annemie Twardawa und Jonas Baeck. Als Live-Zeichner ist John Fleisch mit dabei.
  • Unter der Regie von Nils Zapfe spielen in „Fixen“ Anna Menzel, Annemie Twardawa und Jonas Baeck. Als Live-Zeichner ist John Fleisch mit dabei.
  • Foto: Marquart
  • hochgeladen von Petra Vesper

Paranoia und Größenwahn scheinen nirgendwo besser zu gedeihen als in Hollywood; das Spiel der Medien kennt für alles einen Marktwert: Für Authentizität, für Fantasie, für den Skandal.

Die Berliner Performancegruppe „Lovefuckers“ reist mit ihrer außergewöhnlichen Inszenierung „Fixen - Die Ballade von der medialen Abhängigkeit“ zurück in die 1990er Jahre und erzählt von einem Starreporter, der keinen Unterschied mehr zwischen echten und erfundenen Interviews macht.

Das Stück ist eine Ko-Produktion von Lovefuckers, dem Prinz-Regent-Theater und den Sophiensälen Berlin. Die Premiere ist am Freitag, 11. Januar, um 20 Uhr. Neugierige sollten sich sputen: Es gibt nur eine Folgevorstellung - am Samstag, 12. Januar, ebenfalls um 20 Uhr.

Die Story erinnert nicht zufällig an den Fall des SZ-Reporters Tom Kummer, der einst jahrelang Promi-Interviews fälschte. Sie spielt mit dem Versprechen von Authentizität in einer offensichtlich inszenierten Medienwelt.

Mit Puppen, Performance, Pop und Projektionen erzählen „Lovefuckers“ die Geschichte von einem, der auszog, weil ihm Punk, Leistungssport, Kunst und Berlin zu langweilig waren. Zwei Puppenspielerinnen, ein Schauspieler und ein live zeichnender Illustrator präsentieren eine semifiktionale Performance über das Fälschen des Stoffes, den die meisten Menschen Realität nennen. Karteninfos unter Tel.: 771117.

Autor:

Petra Vesper aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.