Theater Total geht auf Schuberts Winterreise
Tanzperformance der Suchenden

7Bilder

„TheaterTotal“ wurde 1996 durch die Schauspielerin und Regisseurin Barbara Wollrath-Kramer gegründet. Jährlich können dreißig junge Menschen zwischen 17 und 22 Jahren in einem Projektzeitraum von zehn Monaten kreative Berufe ausprobieren. Nicht alle wollen und werden Schauspieler, sondern sind beispielsweise auch als Theaterpädagoge, Therapeut oder Kulturmanager unterwegs. Was sie nach zehn Monaten gemeinsamer und intensiver Projektarbeit aber definitiv wissen ist – was sie überhaupt werden wollen. Das große Ziel der Einrichtung: die Anerkennung als Bildungsträger und eine jährliche Förderung des Landes.
Die einstündige Tanzperformance zur „Winterreise“ von Schubert ist das erste Projekt des neuen Jahrgangs. Schubert komponierte die ‚Winterreise‘ im Jahr 1827, die erste Hälfte im Februar, die zweite im Oktober, für Singstimme und Pianoforte. Die ‚Winterreise‘ gilt nicht nur als Höhepunkt von Schuberts Liedschaffen, sondern auch als Gipfel des romantischen Kunstliedes schlechthin. Im Gegensatz zu vielen anderen seiner Lieder feilte Schubert fast bis zuletzt an der ‚Winterreise‘ und hatte offensichtlich genaue Vorstellungen davon, wie der Zyklus zu singen sei. Düster, fahl, bedrückend und von Schmerz und Todessehnsucht durchdrungen. Selbst im berühmten ‚Lindenbaum‘ dienen die sanften Klänge lediglich der Erinnerung an vergangene Zeiten:
Am Brunnen vor dem Tore
Da steht ein Lindenbaum;
Ich träumt' in seinem Schatten
So manchen süßen Traum.
Ich schnitt in seine Rinde
So manches liebe Wort;
Es zog in Freud' und Leide
Zu ihm mich immer fort.
Ich mußt' auch heute wandern
Vorbei in tiefer Nacht,
Da hab' ich noch im Dunkeln
Die Augen zugemacht.
Und seine Zweige rauschten,
Als riefen sie mir zu:
Komm her zu mir, Geselle,
Hier find'st du deine Ruh' !
Die kalten Winde bliesen
Mir grad' ins Angesicht;
Der Hut flog mir vom Kopfe,
Ich wendete mich nicht.
Nun bin ich manche Stunde
Entfernt von jenem Ort,
Und immer hör' ich's rauschen:
Du fändest Ruhe dort!
Keine leichte Kost für junge Menschen – Einsamkeit, Kälte, Trauer – nicht unbedingt das, was man mit jungen Menschen verbindet, die nach ihrem Schulabschluss oft Suchende sind und überlegen wollen und müssen, was sie denn mit ihrem Leben anfangen werden. In der neuen Performance von TheaterTotal geben sich zwei zentrale Elemente die Hand: die Zeitung und Schuberts "Winterreise". Acht Wochen wurde gelesen, gehört, gefaltet, gesungen, zerschnitten, getanzt – kurz: es wurde probiert, was passiert, wenn Zeitungen und ein Liederzyklus aufeinander treffen. Der 23. TheaterTotal-Jahrgang präsentiert die Ergebnisse dieser Arbeit in einer bilderreichen tänzerisch-musikalischen Darbietung auf der heimischen Bühne und lässt Raum für eigene Interpretationen. Suchende – unglücklich Verliebte, Fremdlinge, das Schicksal selbst in die Hand nehmend: Spätestens bei diesen Worten merkt man die Nähe der Inhalte in der „Winterreise“ zu den jungen Teilnehmern von Theater Total.

Auf der Suche wonach?

Wer dieser Winterreisende eigentlich ist und wohin ihn seine äußeren und inneren Reisewege führen, bleibt unbestimmt – eben nicht schwarz auf weiß, nicht deutlich niedergeschrieben. Was ist wahr, wenn es schwarz auf weiß geschrieben steht? Wie subjektiv ist das Empfinden? Man muss sich schon auseinandersetzen mit dem, was Auge und Ohr geboten wird und es ist auch nicht falsch, wenn man nicht nur nachdenklich, sondern auch etwas verstört aus der Performance kommt – das Stück ist populär und gehört zu den meistaufgeführten und aufgenommenen Liederzyklen und seine Herausforderung, seine Mission, ist eben diese Auseinandersetzung mit seinem Leben und seinem Schicksal. Unsicherheit, Einsamkeit (doch vor dieser steht die Gemeinsamkeit), Neues wagen – das können sicherlich nicht nur die Zuschauer nachvollziehen. Man muss sich nur einlassen..
Karten (13 Euro, ermäßigt 10 Euro) gibt es unter info@theatertotal.de oder Telefon 0234/9731673. Weitere Infos unter www.theatertotal.de Zum Vormerken: Am 12. Januar 2019 findet wieder der Tag der offenen Tür in den Räumen von Theater Total am Eickhoffpark 7 in Bochum statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen