Performance

Beiträge zum Thema Performance

Kultur
Vor der Schaufenster Installation der Stipendiatin im FORUM stehen zwei Besucher.

Stipendiatin Yoana Tuzharova arbeitet multimedial
Live Performance im Forum

Zum Abschluss ihres Aufenthalts auf Schloß Styrum hat die Mülheimer Stipendiatin „Junge Kunst“, Yoana Tuzharova, eine mehrteilige Ausstellung entwickelt. Sie beleuchtet, wie sich das Gesicht der Stadt seit der Nachkriegszeit durch den Wandel von einem Bergbaustandort zu einem Handels- und Dienstleistungszentrum verändert hat. Als künstlerischer Ausgangspunkt diente der Dax-Index als Richtwert, der die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands abbildet. In einer multimedialen Installation in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.08.21
Kultur

WE_COSMOS Performancewoche
Geophysikalische Vibrationen durch Tanz und Performance sichtbar machen

Im Rahmen der künstlerisch-wissenschaftlichen Performancewoche WE_COSMOS vom 3. bis zum 11. September im urbanen Raum von Altenessen wird vor allem die Frage nach dem Zusammenspiel zwischen Körper, Atmosphäre und Stadtraum gestellt. Das WE_COSMOS-Team um den Performer Fabian Chyle und dem israelischen Performer und Wissenschaftler Michael Lazar lädt die Anwohner*innen und alle Interessierte dazu ein, mit ihnen zusammen dieser Frage durch Workshops, Gesprächen, Performances und...

  • Essen-Nord
  • 23.08.21
Kultur
Logo des Kunstvereins KKRR
3 Bilder

2022 wird’s bunt in Mülheim an der Ruhr - Kunst vom Feinsten - große Talente und große Namen in der Ruhrkunsthalle
Mülheimer Kunstverein KKRR hat große Pläne auch für das Jahr 2022

Jetzt wird’s bunt in Mülheim an der Ruhr Der aktive Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr – kurz KKRR organisiert nicht nur wöchentliche Exkursionen zu den kulturellen Highlights in der Region und in den Nachbarländern, sondern auch zahlreiche museale Ausstellungen, Führungen und Künstlergespräche im Herzen der quirligen Kunststadt im grünen Ruhrtal. Jahresthema 2022 wird in Kürze verabschiedet. Der Mülheimer Kunstverein KKRR wird auf der kommenden ordentlichen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.08.21
  • 1
Sport
Paula Isselhorst hat mir ihrer Performance überzeugt und reist zusammen mit Rimas Tarhuni zum Rollkunstlauf Deutschland-Pokal nach Freiburg.

Internationale Nominierung für die Rollkunstläufer des TV Aldenrade
"Es ist wirklich eine Ehre"

Paula Isselhorst und Rimas Tarhuni freuen sich mit dem Trainer-Team des TV Aldenrade über die Nominierung zum internationalen Deutschland-Pokal vom 13. bis 17. Juli in Freiburg. Der Bundesverband hatte sich die neuen Kürprogramme der Läuferinnen auf Video schicken lassen um sie zu sichten. Rimas und Paula glänzten nicht nur durch einen hohen technischen Standard und schöne Pirouetten-Variationen, besonders Paula konnte durch ihren weichen, sehr ausdruckstarken Laufstil bestechen. Trainerin...

  • Duisburg
  • 09.07.21
Kultur
Das Theatergebäude und der Raffelbergpark des Theaters an der Ruhr werden in diesem Jahr zur Außenbühne.

Großes Programm am Theater an der Ruhr
Drei Wochen Kunstfest am Raffelberg

Eine Premiere, Performance, Audiowalks und Poetry zeigt das Theateran der Ruhr im August Open-Air Ein vielseitiges Kunstfest unter freiem Himmel zum Auftakt der Saison 2021/22 feiert das Theater an der Ruhr drei Wochen lang im August im Raffelbergpark mit seinem Publikum. Alles ist anders seit geraumer Zeit. Auch die Weißen Nächte des Theaters an der Ruhr, vom 13. bis zum 28. August, werden anders als in den Jahren zuvor sein, erweitert zu einem fast dreiwöchigen Festival mit Theater,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.07.21
Kultur
Die VolXbühne, das Bürger-Theater, zeigt "silent green ... Das Grüne Foyer" und eine musikalische Performance.

Grünes Foyer und Film "Stimmen der Stadt"
VolXbühne mit Open-Air Performance

Zwei Monate hat es gedauert die VolXbühne zu "silent green ... Das Grüne Foyer" werden zu lassen. Zur Open-Air-Eröffnung des Grünen Foyers, einer musikalischen Performance und dem Film "Die Stimmen der Stadt", lädt die VolXbühne, Adolfstraße 89 a, am Freitag, 25. und Samstag, 26. Juni, jeweils ab 19 Uhr ein. Das „Grüne Foyer“ erobert sich jetzt das „alte“ Foyer, es wird zum Katalysator der Wiederannäherung der Menschen nach schwieriger Pandemie-Zeit. Begleitet werden die Besucher durch...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.06.21
Kultur

„Kein Schlussstrich!“: Keuninghaus Dortmund beteiligt sich an bundesweitem Projekt zu NSU-Morden
Theaterprojekt zu NSU-Morden geplant

„Kein Schlussstrich!“, heißt es in diesem Herbst auch in Dortmund: Das Keuninghaus beteiligt sich an einem gleichnamigen interdisziplinären Theaterprojekt. Es hat das Anliegen, die Taten und Hintergründe des so genannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) künstlerisch zu thematisieren. Damit ist das Keuninghaus Teil eines Kooperationsnetzes von Theatern und Institutionen aus 13 Städten, die zwischen dem 21. Oktober und 7. November 2021 auf die Taten von damals und den Rassismus bis heute...

  • Dortmund-City
  • 01.02.21
Kultur
7 Bilder

PROJEKT "SCHLINGENSIEF 2020"
STERBEN IN OBERHAUSEN

Beim Projekt STERBEN IN OBERHAUSEN von Kaufmann/Witt finden Trauerfeiern für Lebende statt.  Wir alle müssen irgendwann sterben. Morgen, in zwei Monaten oder nächstes Jahr. Früher oder später stirbt jeder Mensch.  Der Tod gehört zum Leben dazu.  Oftmals setzen sich Menschen mit diesem für sie traurigen Thema nicht (rechtzeitig) auseinander: Habe ich schon Vorbereitungen für meinen eigenen Tod getroffen? Wie soll die Trauerfeier aussehen? Habe ich ein Testament? Was möchte ich unbedingt vor...

  • Oberhausen
  • 26.10.20
Kultur
"To Speak Light Pours Out" findet an zwei Abenden im Oktober statt.

Spielzeiteröffnung bei PACT
Kate McIntosh bringt "To Speak Light Pours Out" zur Uraufführung

Tobende Klangwelten entfalten sich in der Uraufführung der neuen Arbeit von Kate McIntosh, mit der die neue Spielzeit bei PACT eröffnet wird. Ihre Konzertperformance "To Speak Light Pours Out" findet am 16. und 17. Oktober jeweils um 20 Uhr, Bullmannaue 20a, statt.  Gemeinsam mit Performern, Musikern und Schriftstellern kreiert die neuseeländische Choreographin mit "To Speak Light Pours Out" eine Aufführung, in der sich gesprochene Passagen mit rhythmischen Percussion-Kompositionen verweben. In...

  • Essen-Nord
  • 12.10.20
Kultur
Performance in einem Küchenregal, präsentiert am Donnerstag von Tänzerin Camila Scholtbach.

"leiselaut": Neue Veranstaltungsreihe des Theaters der leere raum in Frohnhausen
Witzige Idee von Claudia Maurer und Mariela Rossi: Per Facebook kommt Kultur ins Haus

In den letzten Wochen waren Claudia Maurer und Mariela Rossi vom Theater der leere raum in Frohnhausen fleißig. Die Bühne ihres Theaters ist so klein, dass der geforderte Mindestabstand von 4 Metern zwischen Bühne und Zuschauern nicht eingehalten kann und der Theaterraum damit für Publikum weiterhin geschlossen bleiben muss. Also haben die sich etwas ausgedacht: eine neue Veranstaltungsreihe namens „leiselaut“. Frei nach dem Motto „Wenn Ihr nicht zu uns kommen könnt, kommen wir zu euch!“ öffnet...

  • Essen-Borbeck
  • 01.09.20
  • 1
  • 1
Kultur
Zwischen Musik, Tanz und Medienkunst werden neue globale Netze gesponnen und alte Systeme überschrieben, wenn beim Favoriten-Festival am Donnerstag, 10. September, um 21 Uhr in der Halle des Depot die "Why Not Reality Show" gezeigt wird.

20 herausragende Produktionen in 10 Tagen werden bei Dortmunder "Favoriten"-Festival gezeigt
Freie Szene trifft sich in Dortmund

Das Favoriten Festival 2020 findet wie geplant, aber entsprechend der Corona-Schutzverordnung, vom 10. bis 20. September im Depot, in der Werkhalle des Union-Gewerbe-Hofes sowie an weiteren Spielorten in Dortmund statt. Über 20 herausragende Produktionen aus der freien Szene Nordrhein-Westfalens werden gezeigt, vom Ausstellungs-Workshop und Performance über Theater und Tanz. Der Vorverkauf für Tickets läuft unter www.favoriten-festival.de. Es gibt freien Eintritt für Empfänger von...

  • Dortmund-City
  • 27.08.20
Kultur
Malerei im Raum: Paul Schwers PET-Plastik steht bis zum 10. August an der Gartenseite der Villa Lantz.
21 Bilder

Zu neuem Leben erweckt
Der Internationale Lantz'sche Skulpturenpark in Düsseldorf-Lohausen

Aus dem Dornröschenschlaf erwachtNicht, dass es hier besonders ruhig wäre: Über dem Lantz'schen Park donnern seit Jahren die Flugzeuge im Minutentakt. Trotzdem lag der Park im Düsseldorfer Norden lange im Dauerschlaf. Aber jetzt ist die Anlage zu neuem Leben erwacht. Vor der edlen klassizistischen Villa und der verwunschenen Kapelle stehen bunt und herausfordernd zwei plastische Objekte von Paul Schwer. Die beiden Eyecatcher heben sich von den älteren minimalistischen Skulpturen ab und...

  • Düsseldorf
  • 26.07.20
  • 22
  • 6
Kultur
Hygiene ist in Corona-Zeiten das A und O - auch beim "Sommer auf dem Imbuschplatz".
4 Bilder

Veranstaltungsreihe „Sommer auf dem Imbuschplatz“ lockt mit vielen Angeboten
Raus aus dem Alltag

Einen Wermutstropfen gab es bei der Eröffnung der Veranstaltungsreihe „Sommer auf dem Imbuschpatz“ am vergangenen Samstag: Sommer-Feeling wollte sich bei kühlen Temperaturen und stürmischen Böen nicht so recht einstellen. Das nahmen Künstler und Besucher jedoch gern in Kauf. „Künstler haben in den letzten Wochen immer wieder appelliert: 'Lasst uns endlich wieder auf die Bühne'“, sagte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, dem es vorbehalten war, die Besucher der Auftaktveranstaltung zu...

  • Bochum
  • 08.06.20
  • 1
  • 1
Kultur
"Subversiv" von Britta Lennardt ist Teil der digitalen Video-Installation und auf der Homepage von "Kunstpause" zu sehen.
2 Bilder

Kunst kennt keine Pause
Wittener Künstler erkunden verwaiste Räume

Schon immer kommentiert die Kunst aktuelle Entwicklungen. Auch in Corona-Zeiten macht die Kunst in Witten keine Pause. Das Kulturforum der Stadt Witten hat nun mit acht Kunstschaffenden aus Witten das Projekt „Kunstpause“ initiiert. Sie nutzen die temporär leeren Räume im Saalbau, im Märkischen Museum und in der Bibliothek für Musik, Theater und Performance. Da natürlich alle Aufführungen ohne Publikum vor Ort stattfinden mussten, filmte Benjamin Weu die Werke, die sukzessive unter...

  • Witten
  • 05.05.20
  • 1
  • 1
Kultur
Der Universitätschor ist morgen mit einer  Klangperformance im Museum zu erleben.

Aktion zur Ausstellung „Transparenz“ im MKK
Universitätschor bringt Klangperformance ins Museum

„Transparenz“ heißt eine kleine Ausstellung, die im Museum für Kunst und Kulturgeschichte zeitgenössisches Kunsthandwerk im Dialog mit Exponaten aus der Museumssammlung zeigt. Der Universitätschor unter Leitung von Heinke Kirzinger hat sich vom Titel „Transparenz“ inspirieren lassen und beleuchtet das Thema am Freitag, 8. November, um 19 Uhr mit einer Klangperformance musikalisch im Museum an der Hansastraße. Der Eintritt zur Klangperformance und in die Ausstellung ist frei. „Die Zuhörer...

  • Dortmund-City
  • 07.11.19
Kultur
4 Bilder

Lesung in der KulturUhle am 12.11.2019
Im Gleichgewicht - oder nicht?!

Eine lyrische Lesung mit VIGLis Wanderbühne Wälder vertrocknen, Krieg und Flucht sind allgegenwärtig, Burnout und Einsamkeit bedrohen den modernen Menschen – wie balancieren wir uns und die Welt aus? VIGLis Wanderbühne beschwört die dunklen Augenblicke herauf und sucht nach poetischen Antworten voller Hoffnung. Eine Stunde zum Abtauchen in Text und Ton. Text und Regie: VIGLi (Verena Liebers) Mitwirkende: Stephan Schlösser (Sprecher); Lutz Kunert (Laute, Gitarre), Bernd Schmidt (Gitarre,...

  • Bochum
  • 03.10.19
  • 2
  • 3
Kultur
Symbolbild: StockSnap auf Pixabay

Performance zum Mitmachen
„Monheim#TalkToMe“

Am Samstag, 21. September, starten die Interkulturellen Wochen. An der Unterführung der Heinestraße laden die Monheimer Kulturwerke ab 12 Uhr zur Performance „Monheim#TalkToMe“ ein. Egal, ob mit Instrument, Stimme oder Bewegung: Musik, Sprechchöre und Tanz sollen Verbindungen schaffen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eigene Instrumente dürfen gerne im Gepäck sein. Tänzer Bouni, ein bekanntes Gesicht in Monheim, wird die Bewegungsgruppe anleiten und mit allen Teilnehmenden eine Choreographie...

  • Monheim am Rhein
  • 18.09.19
Kultur
Emilio Gordoa in künstlerischer Mission, diesmal im Rathaus, unterwegs.

Da staunten die Besucher und Mitarbeiter des Moerser Rathauses nicht schlecht
Überraschung im Rathaus

Eine künstlerische Überraschung bereitete der Improviser in Residence, Emilio Gordoa, den wartenden Bürgern und Mitarbeitern des Moerser Rathauses am Mittwoch, 11. September. Wenn der Bürgermeister ruft.. Auf Einladung von Bürgermeister Christoph Fleischhauer waren der Improviser und seine Partnerin Lena Czerniawska im Rathaus zu Gast. Der „Stadtmusiker“ und die Künstlerin präsentierten eine Intervention bestehend aus Musik, Naturklängen, Malerei und Perfomance. Die beiden starteten allein in...

  • Moers
  • 12.09.19
Kultur
Auch diese Fotomontage des Künstlers ist in der Sonderausstellung zu sehen.
5 Bilder

Sonderausstellung in Ratingen
Im Paradies des Tausendsassas

„Alle Phänomene haben die Qualität ästhetische Informationen zu tragen. Man muss ihnen nur den Raum geben.“ So fasst Boris Nieslony seine Philosophie und Arbeitsweise zusammen. Und weil der in Köln lebende Künstler obendrein vielseitig interessiert und trotzdem fokussiert ist, wurde aus dem Mann beinahe zwangsläufig ein Tausendsassa. Oder, wie es in der Ankündigung des Museums Ratingen heißt, ein „international gefragter Performer, Installationskünstler, Bild- wie Begriffsforscher, Pataphysiker...

  • Ratingen
  • 01.09.19
Kultur
*Flurstücke-Fstival 2019*
- "Creatures" von Theater Titanick und bodytalk Münster - Fotos: 22. Juni 2019  📷
27 Bilder

*Creatures - Flurstücke-Festival 2019*

Im Rahmen des internationalen Festivals für Theater, Tanz, Performance und Film traten u.a. die "Creatures" von Theater Titanick und bodytalk in Münster auf. Die Kreaturen kommen aus dem Untergrund. Mit ockerfarbenen Erdkrusten bedeckt, tasten sie sich in die Stadt vor.  Vielleicht sind sie verschütteten Erinnerungen entstiegen, womöglich den verblichenen Fotografien aus den Alben der Großeltern? Am Prinzipalmarkt schmiegen sie sich an die Säulen aus Sandstein, lauschen dem Kopfsteinpflaster...

  • Hagen
  • 23.06.19
  • 5
  • 4
Kultur
6 Bilder

Theater der 10.000 als Performance auf dem Friedensplatz
Dortmunder ändern als Zeitreisende die Zukunft

Dortmund war am Wochenende eine von 80 Städten, in der Zeitreisende die Zukunft änderten. Denn bei der Bundesweiten UNICEF-Aktion „Theater der 10.000“ ging es für die Akteure in dem Szenario darum, die Welt zu retten.   Um Punkt 12.19 startete in Dortmund auf dem Friedensplatz die besondere Premiere. Über eine Audio-Datei und Kopfhörer erfuhren sie die Story des Stücks und erhielten überallsimultan die gleichen Regie-Anweisungen. So entstand bundesweit eine Choreographie, bei der von Flensburg...

  • Dortmund-City
  • 13.05.19
Politik
 Frieden, Visionen und das Überwinden von Grenzen haben Almir Murati (l.), und Vincenzo Menna dazu gebracht, an dem Projekt "Dein Europa - Deine Stimme" teilzunehmen.

Vor der Wahl rappen sie hoch oben auf dem U über Haltung, Hoffnung und Visionen
40 junge Dortmunder geben Europa ihre Stimme

40 junge Dortmunder wollen zur Europawahl, die für viele ganz weit weg ist, animieren wählen zu gehen. Sie haben unter dem Motto "Dein Europa – Deine Stimme" nicht nur ein Youtube-Video, sondern auch eine Multimedia-Performance, Lieder, nachdenkliche Poetry Slams, Videoclips und Schauspiel-Szenen gemacht. Mit dem Ziel, andere junge Menschen zu motivieren, am 26. Mai wählen zu gehen. Ihre Musikvideos haben bereits mehr als 5000 Aufrufe in sozialen Medien erzielt. Übrigens werden am Sonntag, 12....

  • Dortmund-City
  • 09.05.19
Kultur

Vortrag-Performance
Bloomsday - James Joyce Ulysses

Der 16. Juni ist kein Tag wie jeder andere. Nicht für Gereon Inger und nicht für viele andere "Eingeweihte". Der 16. Juni ist "Bloomsday", jener Tag im Leben des Leopold Bloom, der die Seiten von James Joyces Monumentalwerk "Ulysses" füllt. Hierzu hat der Schriftkünstler eine Vortrags-Performance kreiert. Über Jahre studierte er das vielschichtige, von Analogien zum Mythos des Odysseus durchzogene Werk mit größter Genauigkeit. Ein Fundus von Zeichnungen und Symbolen entstand dabei, den er der...

  • Menden (Sauerland)
  • 04.05.19
  • 1
Kultur

„Theater der 10.000“ am 11. Mai auf dem Friedenspolatz
Performance-Aktion

In neun Wochen wird Dortmund Teil einer einzigartigen Premiere: Das „Theater der 10.000“, die bisher größte Live-Performance im öffentlichen Raum, findet am Samstag, 11. Mai, gleichzeitig an 100 Städten in Deutschland mit je 100 Menschen statt – darunter auch auf dem Friedensplatz im Rahmen des Cityfestes DORTBUNT. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich ab sofort auf der Website www.theaterder10000.de anmelden.„Man braucht weder Vorkenntnisse noch schauspielerische Fähigkeiten – Neugier genügt“,...

  • Dortmund-City
  • 11.03.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.