Pischel: „Das ist ein großer Schritt für die Teilhabe an digitaler Bildung.“
3,1 Millionen Euro in digitale Ausstattung der Bochumer Schulen.

Luisa-Maximiliane Pischel, FDP-Ratskandidatin
  • Luisa-Maximiliane Pischel, FDP-Ratskandidatin
  • hochgeladen von Léon Beck

Schulministerin Yvonne Gebauer hat die Förderrichtlinie zur Zusatzvereinbarung zum Digitalpakt Schule vorgestellt. Die Stadt Bochum erhält daraus 3,1 Millionen Euro für die Anschaffung von digitalen Endgeräten für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bedarf. "Die Digitalisierung unserer Schulen ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller politischen Ebenen. Die Freien Demokraten hatten lange gefordert, dass sich auch der Bund endlich an dieser Aufgabe beteiligt. Wir sorgen dafür, dass unsere Schulen erfolgreich aus der Kreidezeit herauskommen können. Die Mittel vom Land kann die Stadt Bochum passgenau einsetzen", erklärt Luisa-Maximiliane Pischel, die auf Platz 2 der FDP-Ratsreserveliste kandidiert.

Die corona-bedingten Schulschließungen haben die Akteure vor riesige Herausforderungen gestellt. "An den Schulen haben Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler mit kreativen Lösungen dazu beigetragen, dass Lernen auf Distanz während der corona-bedingten Schulschließungen überhaupt funktionieren konnte. Dafür danken wir allen Akteuren. Als erste Konsequenz haben FDP und Christdemokraten auf Landesebene 350 Millionen Euro mobilisiert, um die Digitalisierung an unseren Schulen zu verbessern", erklärt Pischel.

Die Priorität der FDP liegt dabei darauf, die Chancengerechtigkeit der Bildung zu erhöhen. Pischel: "Schülerinnen und Schülern, die sich kein digitales Endgerät leisten können, können nun damit ausgestattet werden. Das ist ein großer Schritt dazu, die Teilhabe an digitaler Bildung von der sozialen Herkunft zu entkoppeln. Der Bildungserfolg unserer Schülerinnen und Schüler darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen."

Außerdem werden alle Lehrkräfte in NRW mit digitalen Endgeräten ausgestattet. "NRW ist das erste Bundesland, das Lehrerinnen und Lehrer mit Computern ausstattet und so dafür sorgt, dass jede Lehrkraft digitale Angebote machen kann. Es wird aber nicht genügen, Endgeräte und Software zur Verfügung zu stellen. Der wichtigste Faktor für den individuellen Bildungserfolg sind unsere Lehrerinnen und Lehrer. Daher brauchen Lehrkräfte nicht nur zeitgemäßes Arbeitsmaterial, sondern auch eine digitale Fortbildungsoffensive“, so die FDP-Ratskandidatin.

Die digitale Lehr- und Lernplattform LOGINEO rundet das Paket des Landes für die Digitalisierung ab. „Ob im Lernen auf Distanz oder im regulären Unterricht, wir müssen in unseren Schulen jetzt den zeitgemäßen Einsatz digitaler Medien und unseren Lehrkräften ein modernes Arbeitsumfeld ermöglichen", betont Pischel abschließend.

Autor:

Léon Beck aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen