Zusammenschluss von Bochum und Wattenscheid muss auch Thema sein
700 Jahre Stadt Bochum: Geschichte wird im Zeittunnel dargestellt

700 Jahre Stadt Bochum. Foto: Stadt Bochum
2Bilder

Am 8. Juni 1321 erhielt Bochum erweiterte Marktrechte auf der Burg Blankenstein. Überreicht wurden diese mit einer Urkunde von Graf Engelbert II. von der Mark. Dies ist seit Jahrzehnten Bezugspunkt für Stadtjubiläen. Die gesamte Stadt – Vereine, Organisationen, Unternehmen und Institutionen sowie sämtliche Stadtteile – bringt sich 2021 ein und gestaltet das Festjahr mit.

Auch in Ausstellungen wird die 700jährige Stadtgeschichte eine große Rolle spielen. Die heutige Stadt Bochum ist, wie viele große Städte, im wesentlichen durch Eingemeindungen entstanden, erinnert Klaus-Peter Hülder von der UWG: Freie Bürger. Eine Ausnahme: 1975 wurden durch den Landtag „die selbständigen Städte Bochum und Wattenscheid zur neuen Stadt Bochum zusammengeschlossen“. Es handelte sich also nicht um eine klassische Gebietserweiterung der alten Stadt Bochum.

„Wie wird die Stadt Bochum auf ihrem Stadtjubiläum diese Landtagsentscheidung bewerten und dastellen?“ Klaus-Peter Hülder, seit 20 Jahren mit dem Kulturausschuss verbunden, stellte diese Frage im Rahmen der Stadtfest-Beratungen in der letzten Kulturausschuss-Sitzung. „Ich gehe davon aus, dass der Zusammenschluss von Bochum und Wattenscheid von den Programm-Machern als ein wichtiger Vorgang angesehen und entsprechend gewürdigt wird.“

Details stehen noch nicht fest, aber die Eckdaten für die Festwoche vom 8. bis 13. Juni 2021: Dienstag, 8. Juni, Festakt im Anneliese-Brost-Musikforum Ruhr, Mittwoch, 9. Juni, Tag des offenen Bochums, Donnerstag, 10. Juni, Die Geschichte der Stadt im Zeittunnel, Freitag, 11. Juni, Mittelalterfest auf der Burg Blankenstein, Samstag, 12. Juni, Spiel ohne Grenzen - Stadtteilduelle und am Sonntag, 13. Juni, Bochum international – das Familienfest.

Weitere Informationen: https://www.bochum-tourismus.de/bochum-entdecken/700-jahre-bochum.html#c27005

700 Jahre Stadt Bochum. Foto: Stadt Bochum
Klaus-Peter Hülder. Foto: UWG: Freie Bürger
Autor:

Ulli Engelbrecht (UWG: Freie Bürger) aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen