Stadt sucht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Bochums Bürgerinnen und Bürger sind am 13. September aufgerufen, bei der Wahl eines neuen Stadtoberhauptes ihre Stimme abzugeben. Dafür benötigt die Stadt Bochum in ihrem Briefwahlzentrum im Neuen Gymnasium und den 248 Wahllokalen insgesamt mehr als 3.000 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Bürgerinnen und Bürger haben die Chance, als Mitglied eines Wahlvorstands Demokratie einmal von der ganz praktischen Seite zu erleben. Sie können entweder an diesem Tag nach vorbereitenden Arbeiten um 7.30 Uhr von 8 bis 18 Uhr die Stimmabgabe im Wahllokal ermöglichen und – nach Schließung der Wahllokale und Öffnen der Wahlurnen – dort die abgegeben Stimmen zählen. Oder sie unterstützen den Briefwahlvorstand ehrenamtlich und bereiten am Nachmittag die Auszählung der per Brief abgegebenen Stimmen vor. Als Aufwandsentschädigung erhalten die Wahlhelferinnen und -helfer je nach Einsatzart ein Erfrischungsgeld von 20 beziehungsweise 40 Euro. Mitmachen kann jeder EU-Bürger ab 16 Jahre.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten im Internet unter www.bochum.de/wahlhelfer Informationen zu den Aufgaben und die herunterladbaren Meldebögen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen