VfL Bochum gewinnt den Otto-Wüst-Pokal 2020
Titelverteidigung nach fünf Jahren

43Bilder

Es war eine Titelverteidigung - auch wenn fünf Jahre dazwischen lagen: Die Traditionsmannschaft des VfL Bochum sicherte sich am Samstag, 25. Januar, in der Rundsporthalle den Titel bei der Neuauflage des Otto-Wüst-Pokals für Traditionsmannschaften.

Entscheidung fiel im letzten Spiel

Klar war das allerdings erst nach dem letzten Spiel: Da trafen die Blau-Weißen auf das Team von Borussia Mönchengladbach - und ließen den gereiften "Fohlen" bei 4:1 keine Chance. Zuvor hatte das Team, das von Ata Lameck trainiert wurde, bereits die Bochumer Stadtauswahl (3:1), Borussia Dortmund (3:2) und RW Essen (2:0) geschlagen - lediglich gegen Schalke war nur ein 2:2-Remis drin. Leidenschaft und Spaß am Fußball - darüber freuten sich auch die Fans in der ausverkauften Rundsporthalle, die zudem nicht nur auf dem Feld, sondern auch an der Bande jede Menge Altstars entdecken konnten.

Autor:

Petra Vesper aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.