Windpark zu fast zwei Dritteln fertig

Anzeige
25 der 40 Windkraftanlagen des Trianel Windparks vor der Küste Borkums sind inzwischen vollständig errichtet. (Foto: STWBO)
„Die Winterkampagne zum Bau des Trianel Windparks vor Borkum konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Inzwischen sind 25 von 40 Windkraftanlagen vollständig errichtet“, erklärt Dietmar Spohn, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum. Der Energieversorger ist mit mehr als 18 Prozent an dem Projekt beteiligt. Mit diesem Anteil können rund 42.000 Haushalte im Versorgungsgebiet mit Windstrom versorgt werden. Insgesamt werden von der Trianel40 Windkraftanlagen des Typs AREVA Wind M5000 im Stadtwerke-Windpark 45 Kilometer vor der Küste Borkums errichtet.

Schiff hilft bei Errichtung
Für die Installation der 148 Meter hohen Anlagen der 5-Megawatt-Klasse ist das Errichterschiff Adventure des britischen Unternehmens MPI seit Juli 2013 im Einsatz. „Die extremen Schlechtwetterphasen in den vergangenen Herbst- und Wintermonaten waren eine enorme Herausforderung. Trotzdem konnten im Windpark sehr gute Baufortschritte erzielt werden. Fast zwei Drittel des Windparks stehen“, so Dietmar Spohn. Die Orkane „Christian“ und „Xaver“ hatten im Spätherbst die Bauarbeiten in der Nordsee mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h mehrere Tage zum Stillstand gebracht. In den Frühlingsmonaten sind die Wetterverhältnisse generell stabiler und die Anlagen können zügiger errichtet werden. Bei idealen Wetterbedingungen kann der Aufbau einer Windkraftanlage mit drei Turmsegmenten, der Gondel und dem Rotorstern innerhalb von zwei Tagen abgeschlossen werden. Pro Installationszyklus kann das 140 Meter lange Spezialschiff Adventuredie Komponenten für drei komplette Windkraftanlagen transportieren. Im Basishafen im niederländischen Eemshaven stehen die Bauteile für den Transport bereit.

Für Sommer 2014 ist die Fertigstellung der ersten Ausbaustufe des Stadtwerke-Windparks mit einer Gesamtleistung von 200 Megawatt geplant. Nach aktueller Planung des zuständigen Übertragungsnetzbetreibers TenneT soll der Netzanschluss des Windparks nach Ostern den Probebetrieb aufnehmen. Dies ist auch der früheste Termin, zu dem die bis dahin errichteten Anlagen erstmals Strom einspeisen werden. Der Start des Regelbetriebs über den Netzanschluss DolWinalpha ist für Sommer 2014 geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.