Betreute Wohnen in Bottrop bietet WhatsApp-Telefonkontakt an
Hilfe bei psychischer Erkrankung, Suchterkrankung und für Menschen mit geistiger Behinderung

Eine Kontaktaufnahme über WhatsApp bietet eine gewisse Anonymität.
  • Eine Kontaktaufnahme über WhatsApp bietet eine gewisse Anonymität.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Bettina Meirose

Das Betreute Wohnen (BeWo) für Menschen mit psychischer Erkrankung und geistiger Behinderung bietet nun eine WhatsApp-Telefonkontakt für Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer Erkrankung und Suchterkrankung an, die bisher noch ohne Unterstützung waren, jedoch jetzt Informationen oder Hilfe benötigen.

Unter der Mobilnummer 0160 90 588158 können sich Menschen melden um zu erfahren, welche Möglichkeiten sie haben, über das Betreute Wohnen Unterstützung zu erfahren. „Wir stehen in Kontakt mit vielen Bürgern, die aufgrund einer geistigen Behinderung, psychischen Erkrankung oder Suchterkrankung zwar eingeschränkt sind, aber eine Information über regelmäßige Unterstützung durch unser Betreutes Wohnen noch nicht benötigten", sagt Jörg Brokhues. "Doch Veränderungen durch die Corona-Krise, wie weggefallene Sozialkontakte und Aktivitäten außerhalb der Wohnung und aufkommende Ängste der Ansteckung, führen zunehmend zu einer Verschlechterung der Gesamtlebenssituation“, weiß der Leiter der Ambulanten Dienste des Diakonischen Werkes, zu dem auch das Betreute Wohnen gehört.
Mit der Kontaktmöglichkeit über den Messengerdienst „WhatsApp“ bietet das Betreute Wohnen eine anonyme Form der Informationsmöglichkeit für Menschen, die nach Hilfe suchen. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass der Griff zum Telefonhörer in der Not schon eine zu hohe Hürde darstellt. Eine Kontaktaufnahme über WhatsApp bietet eine gewisse Anonymität und erleichtert so die Kontaktaufnahme. Dabei achten wir sehr auf den Datenschutz und haben ein Telefon nur für den WhatsApp-Kontakt im Einsatz, auf dem keine Namen und Daten gespeichert werden“, so Brokhues.
Kurzfristige Beratungen deckt das Betreute Wohnen damit nicht ab. Das WhatsApp-Telefon dient ausschließlich einer ersten Kontaktaufnahme zwecks Verabredung weiterer Informations- oder Unterstützungsangebote.
Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer oder Suchterkrankung können sich zwecks Unterstützung direkt an das Betreutes Wohnen der ambulanten Dienste wenden: Aegidistraße 62-64 in Bottrop, Tel: 02041- 76 97 19 oder die Info WhatsApp: 0160 90 588 158 nutzen.

Autor:

Bettina Meirose aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen