1. FFC Frankfurt unterliegt Olympique Lyon im Champions League Finale

Keine Chance für den 1. FFC Frankfurt! Der Frauen-Bundesligist unterlag im Finale der Champions League Olympique Lyon mit 0:2. Das Team aus Frankreich konnte hingegen durch den Sieg seinen Titel verteidigen und ist nun in der Königsklasse seit rund zwei Jahren ungeschlagen.

Es hätte die Woche des 1. FFC Frankfurt werden können. Innerhalb von fünf Tagen standen für die Elf von Trainer Sven Kahlert zwei Endspiele auf dem Programm, zwei Chancen ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Doch wie auch schon am vergangenen Samstag bei der Niederlage im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München, reichte es auch in der Champions League für die Hessinnen nur zum undankbaren zweiten Platz.

Dabei hatte die Anfangsphase im Münchener Olympiastadion vor einer Rekordkulisse von über 50.000 Zuschauern durchaus Hoffnung versprüht. Der 1. FFC, der ohne die verletzte Nationalspielerin Lira Bajramaj auflief, agierte wesentlich spielbestimmender und selbstbewusster als zuletzt. Doch in der 14. Spielminute vertändelte Melanie Behringer im eigenen Strafraum den Ball und wusste sich nur noch durch ein Foul zu helfen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Eugenie Le Sommer souverän (15.) - 1:0 Lyon!

Geschockt von diesem Rückstand verlor insbesondere die Frankfurter Defensive nun die Ordnung. Nur 13 Minuten später zog FFC-Verteidigerin Gina Lewandowski im Laufduell den Kürzeren und zwang ihre Torhüterin Desiree Schumann zu einer Kopfball-Abwehr außerhalb des 16-Meter-Raums. Diese landete direkt vor den Füßen von Lyons Camille Abily, die das runde Leder aus 25 Metern volley zum 2:0 im Frankfurter Gehäuse unterbringen konnte. In Halbzeit zwei ließ Olympique Lyon nichts mehr anbrennen, während die Hessinnen ihre wenige Torchancen nicht in Zählbares ummünzen konnten.

Nach den beiden verlorenen Endspielen wird der 1. FFC Frankfurt die Saison definitiv ohne Titel beenden. Denn auch in der Bundesliga hat das Kahlert-Team bei noch zwei ausstehenden Spielen und sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer Turbine Potsdam keine Chance mehr auf die Meisterschaft.

Autor:

Nina Heithausen aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen