Präventionsmaßnahme der Stadt
Nistkästen sollen "Fressfeinde" des Eichenprozessionsspinners anlocken

Die Stadt hat 75 neue Nistkästen anfertigen lassen.
  • Die Stadt hat 75 neue Nistkästen anfertigen lassen.
  • Foto: Stadt
  • hochgeladen von Claudia Prawitt

Der Eichenprozessionsspinner beschäftigt bereits wieder die Stadtverwaltung. Teil des vielfältigen Maßnahmenkatalogs im Kampf gegen die kleinen Raupen ist auch die Schaffung von Nistmöglichkeiten für die natürlichen Fressfeinde des Eichenprozessionsspinners.

Der Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen hat in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen des Berufsbildungszentrums Dingen nun 75 neue Nistkästchen für Rotkehlchen, Blau- und Kohlmeisen anfertigen lassen.

An Spielplätzen und an geeigneten Straßenzügen sollen diese und hoffentlich auch die neuen Bewohner ein Zuhause finden.

Sobald die Vögel nisten, brauchen sie zahlreiche Insekten, um die hungrigen Mäuler zu füttern. Der Eichenprozessionsspinner könnte da eine willkommene Beute sein, hofft die Stadt. Bereichsleiter Klaus Breuer freut sich, wenn viele Castrop-Rauxeler die Idee nachahmen und ebenfalls an geeigneten Stellen Nistkästen aufstellen.

Bei Rückfragen steht der Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen zur Verfügung: Klaus Breuer, Tel. 02305/106-2790, und Timon Kuhn, Tel. 02305/106-2429.

Autor:

Claudia Prawitt aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.