Wulfener Braugruppe lädt zum bayrischen Abend mit leckeren Schmankerln ins Flachshaus ein

von links: Heiko Dzikus, Marco Reimann, Kai von Wülkniz, Volker Skopp, Jürgen Schonebeck, Jochen Hemmen und Klaus Waschulewski.
2Bilder
  • von links: Heiko Dzikus, Marco Reimann, Kai von Wülkniz, Volker Skopp, Jürgen Schonebeck, Jochen Hemmen und Klaus Waschulewski.
  • hochgeladen von Foto Bludau

Wulfen. Die Braugruppe des Wulfener Heimatvereins lädt am kommenden Samstag, 8. Oktober, ab 18 Uhr zu einem zünftigen bayrischen Abend mit dem Namen „Wulfener Wiesen“ auf das Gelände am Rhönweg ein.

„Extra für diesen Abend haben wir eine spezielle Biersorte gebraut. Das „Wulfener Wiesen“ passt perfekt zu den leckeren bayrischen Spezialitäten, die an diesem Abend angeboten werden.“, freut sich Jochen Hemmen von der Braugruppe des Heimatvereins. „Es wäre schön, wenn auch die Gäste an diesem Abend in bayrischer Tracht kommen könnten.“, ergänzt ihn sein Vereinskollege Volker Skopp.
Unterstützt werden die rund 20 Männer der Braugruppe dabei von den Damen der Pottkieker mit ihren selbstgemachten Likören und der Kochgruppe Lekkerbeck. Angeboten werden Haxen und Leberkäse jeweils mit Püree und Sauerkraut. „An diesem Abend möchten wir uns als Braugruppe vorstellen. Statt des sonst üblichen Dämmerschoppens haben wir uns in diesem Jahr die Wulfener Wiesen als gemütliche Zusammenkunft überlegt.“, sagt Marco Reimann.

Das Bierbrauen hat in Wulfen eine lange Tradition.

Bis ins Jahr 1991 hat hier die Rosebrauerei, die 1879 gegründet wurde, für den eigenen heimischen Gerstensaft gesorgt. Anfang des Jahres 2005 kamen dann ein paar Jungs aus dem Heimatverein auf die Idee eigenes Bier zu brauen. Nach Rücksprache mit dem Vereinsvorsitzenden Johannes Krümpel wurde dann kurzerhand eine eigene Gruppe gegründet. „Wir wollten etwas Eigenes machen und da kam uns die Idee, aufgrund der langen Tradition der Rosebrauerei, eine Braugruppe zu bilden.“, berichtet Gründungsmitglied Alex Otte. Zunächst wurde nur im kleinen Rahmen Bier gebraut. Nach und nach wurde ein Großteil des Flachsrösthauses auf dem Gelände des Heimatvereins zu einer kleinen Landhaus Brauerei umgebaut. „Für die jahrelange Unterstützung und gute Zusammenarbeit sind wir dem Vorstand des Vereins sehr dankbar.“, sagt Volker Skopp. Und weiter: „Da wir aber nur zum Hobby brauen, gibt es unser Bier nur zu speziellen Anlässen. Wer es selbst einmal testen möchte, kann am besten am kommenden Samstag ab 18 Uhr vorbei schauen.“

von links: Heiko Dzikus, Marco Reimann, Kai von Wülkniz, Volker Skopp, Jürgen Schonebeck, Jochen Hemmen und Klaus Waschulewski.
Autor:

Foto Bludau aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen