Bewährte und neue Projekte profitieren von der Unterstützung
45.500 Euro für Projekte des Quartiersmanagements

Unter dem Jahresmotto „Nordstadt natürlich“ sollen neue Projekte zur Ökologie und Natur hinzukommen.
  • Unter dem Jahresmotto „Nordstadt natürlich“ sollen neue Projekte zur Ökologie und Natur hinzukommen.
  • Foto: Foto: Stadt DO / Roland Gorecki
  • hochgeladen von M Hengesbach

Zum zehnten Mal unterstützen die Wohnungsunternehmen und die EDG die Stadt beim Stadterneuerungsprogramm in der Nordstadt. DOGEWO21, Julius Ewald Schmitt GbR, LEG, Spar- und Bauverein eG, Vivawest und die Entsorgung Dortmund überreichten dazu 45.500 Euro für Quartiersprojekte. „Die kontinuierliche Unterstützung über diesen Zeitraum ist ein Beleg dafür, dass die Unternehmen aktiv und gemeinsam die positive Entwicklung der Nordstadt vorantreiben“, betonte Planungsdezernent Ludger Wilde. „Die Stadterneuerung ist immer dann erfolgreich und nachhaltig, wenn viele Akteure mitwirken und die Projekte im öffentlichen Raum mit privaten Maßnahmen und Mitteln ergänzen“, so Susanne Linnebach, Amtsleiterin für Stadterneuerung. 
Mit einem Teil des Budgets werden 2019 die bewährten Projekte fortgeführt: Dies sind Nordstadt spielt, Hofmärkte, Adventskalender und Still-Leben Borsigplatz, Musik.Kultur.Picknick. und Hafenspaziergang. Neu hinzu kommen Projekte von "Nordstadt natürlich."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen