Softball: Damen starten mit Split in die neue Saison
Guter Start in der Verbandsliga

2Bilder

Am gestrigen Sonntag reisten die Softballerinnen der Dortmund Wanderers bei wechselhaftem Wetter nach Ratingen, um am "New Hermanns Field" gegen die Ratingen Goose-Necks in die neue Saison zu starten. In der Verbandsliga, der zweithöchsten Spielklasse im Damensoftball, finden im Gegensatz zur letzten Saison in der Landesliga nun immer zwei Spiele an einem Spieltag statt.
Im ersten Spiel des Tages taten sich die Damen etwas schwer, sowohl am Schlag als auch in der Defensive. Die Heimmannschaft schaffte es in jedem Inning Punkte aufs Scoreboard zu bringen, die Wanderers kämpften zwar, mussten sich allerdings nach dem 5.Inning mit 10 Runs Unterschied mit 21:11 den Ratingern geschlagen geben. Highlight auf Seiten der Dortmunderinnen war jedoch der sehenswerte 3-Run-inside-the-park-homerun von Catcherin Cathy Chime und ein toller diving-catch von Pitcherin Alexandra Rohde, die auf dieser Position ihr Debüt feierte. 

Es spielten:
Marina Walitzki #21 als Shortstop (3 Run, 1 Double)
Melina Kaiser #69 im Leftfield (2 Run, 2 Single, 1 RBI)
Sarina Brümmer #18 an Thirdbase (2 Run, 2 Single, 1 RBI)
Cathrine Chime #51 als Catcherin (3 Run, 2 Single, 1 Homerun, 4 RBI)
Alexandra Rohde #31 im Centerfield und als Pitcherin (1 Run, 1 Single, 1 RBI)
Jacqueline Möller #12 als Pitcherin und im Centerfield (2 Double, 1 RBI)
Ilyana Tertzanlis #8 an Secondbase
Isabel Maihöfer #9 im Rightfield
Lina Pitula #89 an Firstbase (1 Single)

Im zweiten Spiel wurden die Karten wieder neu gemischt.
Die Wanderers-Damen brachten im ersten Inning satte 11 Runs aufs Scoreboard und setzen damit ein deutliches Zeichen, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Erst nach 16 Schlagleuten schafften es die Goosenecks, der Offensivwalze der Dortmunderinnen ein Ende zu setzen. Beflügelt von diesem Vorsprung, spielte die Defensive einen sicheren Spielzug nach dem Anderen, um die Läufer an den Bases auszumachen. Im 5.Inning beendeten die Ratingerinnen dann mit einem schwierigen Catch im Rightfield und anschließendem Wurf nach Firstbase durch ein Doubleplay die erste Hälfte des 5.Innings und benötigten im Nachschlag einen Punkt, um das Spiel nicht durch die 10-Run-Rule vorzeitig beenden zu lassen. Die Dortmunder Defense stand aber sicher, ließ keinen Läufer über die Homeplate und entschied das zweite Spiel mit 18:8 für sich. Hervorzuheben war hier die tolle Catcherleistung von Alexandra Rohde, die auch mit einem Triple in der Offense ein Ausrufezeichen setzen konnte.

Es spielten:
Marina Walitzki #21 als Shortstop (2 Run, 1 Single)
Melina Kaiser #69 im Leftfield (3 Run, 1 Single, 1 RBI)
Sarina Brümmer #18 an Thirdbase (3 Run, 1 Single, 2 RBI)
Cathrine Chime #51 an Firstbase (3 Run, 2 Single, 1 Double, 2 RBI)
Alexandra Rohde #31 als Catcherin (2 Run, 1 Single, 1 Triple, 1 RBI)
Christina Bock #7 als Pitcherin (1 Single, 1 Run, 1 RBI)
Ilyana Tertzanlis #8 im Rightfield (1 Run)
Isabel Maihöfer #9 an Secondbase (1 Run)
Lina Pitula #89 im Centerfield (2 Run)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen