Ab in die Schublade

Reinoldinos Meinung!

Man darf ja mal träumen. Wenn in der Politik geträumt wird, spricht man gern von Visionen. Das Schöne an Visionen ist, das sie sich nicht an der Wirklichkeit messen müssen. Meist, weil sie nicht bezahlbar sind.
So gesehen, ist die Idee vom Rad-Schnellweg von Duisburg nach Dortmund eine klassische Vision. Schön vorzustellen – aber fürs wirkliche Leben kaum geeignet. Mindestens 100 Millionen Euro würde die Pedalo-Autobahn kosten; Dortmund wäre mit 37 Millionen dabei. Eine Wahnsinns-Summe für die Ruhrgebietsstädte, die allesamt bis an die Halskrause verschuldet sind. Und wofür eigentlich? Glaubt denn ernsthaft jemand, dass tausende Pendler ihr Auto stehen lassen, um über einen Radschnellweg zum Job zu trampeln?
Wohl kaum. Und so ist es wohl besser, wenn die Pläne für den Rad­schnellweg dahin kommen, wo sie hingehören. In die Schublade für schöne, aber überflüssige Träume. Realisierbar irgendwann am St. Nimmerleinstag.

Ihr Reinoldino

Autor:

Lokalkompass Dortmund-Nord aus Dortmund-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.