An der Eisenbahn-Unterführung in Husen
"Desolate Zustände"

Kein Dornröschenschloss, sondern die Bahnunterführung Westicker Straße/Im Telgei in Husen: Das Unkraut wuchert. Und die Brombeerranken wirken wie Fußangeln. Es besteht echte Unfallgefahr.
3Bilder
  • Kein Dornröschenschloss, sondern die Bahnunterführung Westicker Straße/Im Telgei in Husen: Das Unkraut wuchert. Und die Brombeerranken wirken wie Fußangeln. Es besteht echte Unfallgefahr.
  • Foto: Hartmut Neumann
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

"Desolat präsentiert sich die Eisenbahn-Unterführung zwischen der Westicker Straße und ,Im Telgei' an der Stadtgrenze Dortmund/Kamen", beklagt Hartmut Neumann. Der Neu-Kurler hat die Missstände am Ostrand Husens gleich in mehreren eindrucksvollen Bildern festgehalten.

Das Unkraut wuchert allenthalben, Treppenstufen sind brüchig und Wände beschmiert. Triebe wilder Brombeeren wirken wie Fußangeln und stellen eine Unfall-Gefahr für Fußgänger dar. Der Müll ist schon seit geraumer Zeit nicht beseitigt worden.

 Bleibt die Frage: Ist die Bahn oder die Stadt für die Beseitigung der Missstände zuständig?

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.