AWO-Begegnungsstätte Husen
Ly Hirsch verabschiedet - Ulrike Weichelt übernimmt

Ortsvereinsvorsitzender Norbert Roggenbach verabschiedet die langjährige Husener Begegnungsstättenleiterin Ly Hirsch mit Blumen und einem Einkaufsgutschein.
36Bilder
  • Ortsvereinsvorsitzender Norbert Roggenbach verabschiedet die langjährige Husener Begegnungsstättenleiterin Ly Hirsch mit Blumen und einem Einkaufsgutschein.
  • hochgeladen von Norbert Roggenbach

Bei bestem "AWO-Wetter" konnte Norbert Roggenbach, Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Asseln/Husen/Kurl am Sonntag, 20.09.20, zahlreiche Gäste an der Husener Begegnungsstätte im Kühlkamp 2-4 begrüßen.

Die offizielle Übergabe der Begegnungsstätte sollte im Rahmen der traditionellen AWO-AKTIONSWOCHE mit geladenen und langjährigen Gästen erfolgen. Und alle waren gekommen um Ly Hirsch, seit 12 Jahren Leiterin der Begegnungsstätte, und ihrer langjährigen Helferin Beate Klein "tschüss" zu sagen.

So waren Anja Butschkau (Vorsitzende AWO-Unterbezirk Dortmund), Frank Czwikla (UB-Geschäftsführung), Susanne Schulte (AWO-Koordinatorin der offenen Seniorenarbeit im Stadtbezirk Scharnhorst), Scharnhorsts Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny, der Husener Bezirksvertreter Herbert Niehage, Stephanie Werner-Keller und Sven Knicker vom Seniorenbüro Scharnhorst, Andrea Brachthäuser von der Stadtsparkasse Dortmund sowie Alexander König, Immobilienbesitzer der alten und künftig auch neuen Begegnungsstätte, der Einladung gefolgt. Und natürlich waren auch Weggefährten*innen, Mitarbeiter*innen und zahlreiche Begegnungsstätten-Besucher*innen gekommen, um sich von Ly Hirsch zu verabschieden und die neue Begegnungsstättenleitung zu begrüßen.

Norbert Roggenbach erinnerte daran, dass die ehemalige Husener Verwaltungsstelle im Kühlkamp 2-4 von der Stadt 1977 zur Altentagesstätte umgebaut wurde. Und schon damals war die Husener AWO mit ihrer damaligen Vorsitzenden Anneliese Ziborowius für den Begegnungsstättenbetrieb verantwortlich.  Nach der Begegnungsstättenübergabe der Stadt an die AWO in 1994 und dem Zusammenschluss der Ortsvereine 2002 übernahm die AWO Asseln/Husen/Kurl mit Gerd Hirsch als Geschäftsführer und Heidi Zellerhoff als Leiterin die Begegnungsstätte. Von 2004 - 2007 leitete Elena Grünwaldt und von 2007 - 2008 Renates Georges die Begegnungsstätte. 

Am 01.04.2008 übernahm dann Ly Hirsch die Leitung und stellte mit einem neuen Betreuungsteam das Programmangebot um. In der Begegnungsstätte Husen fanden parallel zum Seniorenbetrieb nun auch eine Eltern-Kind-Gruppe sowie der Husener Jugendtreff des Kinder- und Jugendförderungswerkes (KiJu) eine Heimat. Heute dient die Begegnungsstätte neben den Doppelkopf- oder Frauen nach Krebs- Gruppen zusätzlich auch als Startpunkt für die Fahrrad-, Nordic Walking- und Lauftreffgruppen.   

Der regelmäßig freitags angebotene Mittagstisch sowie das immer am 1. Montag im Monat angebotene Frühstück finden bis heute guten Zuspruch.  

Ly Hirsch trat mit 30 Jahren der AWO bei und ist mit heute 56 jähriger Mitgliedschaft "dienstältestes" Mitglied im Ortsverein. Mit 77 Jahren beteiligte sie sich noch am Asselner Lauftreff und schaffte 2010 nach 14 Trainings-Wochen die Laufprüfung mit einem einstündigen Dauerlauf!

Mit nun 87 Lebensjahren hat es sich Ly nach 12 jähriger Leitungsfunktion verdient, ohne Verantwortung selbst einmal in der AWO-Begegnungsstätte verwöhnen zu lassen.

Und mit Ulrike Weichelt hat der Ortsverein eine agile und ideenreiche Nachfolgerin gefunden, die mit ihrem neu aufgestellten Team, unterstützt von der begegnungsstättenerfahrenen Annegret Czekalla, den Ausbau der Begegnungsstätte zu einem zentralen Husen/Kurler Treffpunkt fortentwickeln wird, über alle Altersgrenzen hinweg. Denn heute sind die AWO-Begegnungsstätten generationsübergreifend zugänglich.  

Alexander König, Bauherr des Neubaus an der Husener Straße, sorgte mit seiner Nachricht, dass der geplante Umzug von der bisherigen in die dann neu erstellte Begegnungsstätte für das Frühjahr 2021 vorgesehen ist, für große Freude. Im Rahmen einer Baustellenbesichtigung informierten sich Interessierte gleich über den großzügigen Zuschnitt der neuen Räume. Bei dieser Gelegenheit konnten AWO-Ortsverein und AWO-Unterbezirk dem Bauherrn auch gleich noch bauliche Wünsche vortragen, die in weiteren Gesprächen noch mit der Stadt Dortmund abgestimmt werden müssen.

Freuen auch Sie sich über eine aktive AWO-Begegnungsstätte im Herzen von Husen, die den Bürger*innen von Husen/Kurl und Umgebung ein umfangreiches Programmangebot bieten will. 

Weitere Infos: http://www.awo-asseln.de  

Autor:

Norbert Roggenbach aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen