Technologiepark: Explosionsgefahr durch Säurefass. ABC-Einsatz der Feuerwehr

3Bilder

Zur Firma "MicroParts" im Technologiezentrum musste am Dienstag, 27. September, die Feuerwehr ausrücken. Ein unter Druck stehendes 200-Liter-Fass mit Säure drohte zu explodieren. Die Mitarbeiter der Firma zur Herstellung von Medizinprodukten entdeckten gegen 10.30 Uhr das Fass, dass sich durch erhöhten Innendruck bereits verformt hatte. Sie alarmierten sofort die Feuerwehr, sperrten die Umgebung ab und warnten die Mitarbeiter.

Wie die Feuerwehr mitteilt, stellte sich beim Eintreffen der Beamten schnell heraus, dass es keine Verletzten gab und sich niemand in akuter Lebensgefahr befand. Der Behälter stand in einem speziellen Gefahrgutschrank außerhalb des Gebäudes.

Es musste jedoch davon ausgegangen werden, dass der Druck in dem Fass weiter ansteigt. Damit die freigesetzte Säure keinen Schaden anrichtet, wurde die Spezialeinheit ABC aktiv (Spezialisten für die Umwelt, zur Bekämpfung von atomaren, biologischen und chemischen Gefahren).

Mehrere Einsatzkräfte in Chemikalienschutzanzügen und mit Atemschutzgeräten sicherten das Fass und sorgten für eine Druckentlastung an dem Behälter. Die Beamten wurden dabei von weiteren Kräften mit Strahlrohren geschützt, so dass man bei einer plötzlichen Explosion des Fasses die austretende Säure mit Wasser hätte verdünnen können.

Nach der erfolgreichen Entlastung wurde das Fass mit einem Gabelstapler aus dem Gefahrstoffschrank geborgen und anschließend an eine Spezialfirma zur Entsorgung übergeben.

Neben der Feuerwache 8 (Eichlinghofen) mit der Spezialeinheit ABC waren die Feuerwache 5 (Marten) und die Spezialeinheit-Dekontamination mit mehreren Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Aufgrund der anfänglich unbekannten Lage wurden insgesamt 80 Einsatzkräfte alarmiert.

Autor:

Peter J. Weigel aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen