Thomas Westphal: "Ich bin einer für alle"
Herr Westphal - Der neue Hoffnungsträger der Dortmunder SPD

Nach dem Motto Haribo macht Kinder froh oder nach der Waschmittelwerbung "Persil macht sauber wie noch nie"!

Nennen wir die Fakten: Das bürgerliche Lager kann diesen neuen Hoffnungsträger der Genossen bei der Wahl am 13.09.2020 in die politische Wüste schicken!
Kann dieser Kandidat eine Aufbruchsstimmung für Dortmund vermitteln?
Wo sind seine Erfolge als Wirtschaftsförderer? Die Monokultur Logistik Branche?
Wo zeigten sich in seinen bisherigen Aussagen die sozialdemokratische Überzeugung für eine soziale Stadt!
In der klassischen Volkswirtschaftslehre, siehe Eucken Krelle oder auch Hayek, findet man die Aussage: Gebühren, Steuern und Abgaben mindern die Kaufkraft der Bürger!
Wird nach den Vorstellungen von Herrn Westphal nun die Konjunktur über den Konsum oder über Investitionen gesteuert?
Konsum bedeutet Nachfrage, Nachfrage bedeutet Sicherung von Arbeitsplätzen !
Mit Sozialdemokraten an den Hebeln der Macht; wird diese Stadt weiter um seine positive Zukunft kämpfen !
Auch die Aussage: Jedes Jahr 2.000 neue Wohnungen!
Wie wäre es mit einem Programm für Stadtteilsanierung, Ausschöpfung von Fördermitteln, eine Verwaltung, die Leistungseffizienz bietet!
Dieser Kandidat und seine politischen Freunde bieten nur ein „Weiter so“ !
Die Haushaltsschieflage wird ausgeklammert!
Haben sowohl Herr Langemeyer als auch Herr Sierau in dieser Stadt bisher sozial demokratische Kommunalpolitik verwirklicht!
Ich persönlich verstehe mich als Mitglied des bürgerlichen Lagers !
Wo wurde/ wo wird das freie Unternehmertum in der Stadt bewusst gefördert? Freies Spiel der Kräfte !
Das Gegenmodell zu einer bevormundenden Politik der Sozialdemokratie !
Wann und wo haben Sozialdemokraten in dieser Stadt die soziale Markwirtschaft in ihren Programmen gehabt?
Sozialdemokratische Wahlkampfprogramme waren immer eine Mischung aus „gute Nachtgeschichten“ und bunten Werbebroschüren!
Was ist die effektive Substanz einer sozialdemokratischen Politik in dieser Stadt?
Leuchtturmprojekte, haben keine effektiven Langzeit- Arbeitsplätze geschaffen !
Als positiver Betrachter der bürgerlichen Gesellschaft, muss ich anmerken, dass die Politik der Dortmunder CDU, in den letzten Jahren, eine Mischung aus Golf Club und Red Lion Mentalität war !
Herr Westphal muss ,wie es oft schon angemerkt, 75. bis 80.000 Stimmen erreichen um eine reelle Chance auf den Wahlsieg zu haben!
Widerspruch zur Aussage von Herrn Sierau; Die mäßigen 54.000 Stimmen bei der Europawahl waren ein Ergebnis für die schlechte Politik der Bundes SPD!
Herr Sierau bekam bei der letzten OB-Wahl auch nur 71.800 Stimmen von 445.000 Wahlberechtigten = weniger als 20% der Dortmunder Wahlberechtigten habenHerrn Sierau gewählt!

Soziale Frage: 106.000 Menschen in Dortmund müssen von Transferleistungen des Staates leben !
Glück auf Genossen, 13.09.2020 könnte Nacht der langen Messer werden!

Autor:

Paul Erler aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen