Blütenpracht direkt am Rhein - Das Rheingärtchen in Düsseldorf

Anzeige
Rheinblick mit Tulpe
Düsseldorf: Rheinterrasse | Blumenbeete, Bäume, eine Wasserträgerin und Ausblicke auf den Rhein: das Rheingärtchen in Düsseldorf.

Es liegt südlich von der Rheinterrasse. An der einen Seite, am Joseph-Beuys-Ufer, rauscht der Autoverkehr vorbei, auf der anderen Seite laden Bänke und Aussichtsterrassen zum Verweilen ein.

Verschwenderisch blühen die Tulpen in den Beeten, den Fliederduft in der Nase, kann man Schiffe und die Rheinbrücken beobachten. Auf der anderen Rheinseite ist Niederkassel in Sichtweite.

Der Minipark mit den rechteckigen Rasenfeldern und den langgestreckten Blumenrabatten gehört wie die Tonhalle, das Museum Kunstpalast, das NRW-Forum und die Rheinterrasse zum Ehrenhof, der in den 1920er Jahren anlässlich der Ausstellung GESOLEI angelegt wurde.

Die Wasserträgerin
Im ovalen Wasserbecken steht passender Weise die nubische "Wasserträgerin", eine Bronzefigur des Bildhauers Bernhard Sopher, die die Stadt 1925 ankaufte. Die Nationalsozialisten wollten sie einschmelzen lassen, doch Sophers Ehefrau konnte sie rechtzeitig zurückkaufen. Seit 1954 steht die "Nubierin" wieder an ihrem ursprünglichen Platz im Rheingärtchen.
1
1
1
1
1 2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
12.878
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 27.04.2014 | 18:36  
13.920
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 27.04.2014 | 19:29  
9.179
Eckhard Schlaup aus Gladbeck | 29.04.2014 | 22:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.