Jan Spang vom ABC Homberg siegt beim 5-Nationen Turnier in Polen

Von links: Oliver Ginkel, Sahan Aybay, Jan Spang, Tom-Sengua Malutedi
19Bilder
  • Von links: Oliver Ginkel, Sahan Aybay, Jan Spang, Tom-Sengua Malutedi
  • hochgeladen von Harald Jonischeit

Nachdem das IMD dem Amateur-Box-Club Homberg 1923 noch im März und April dieses Jahres durch eine rund 2-monatige Sperrung der Trainingsstätte an der Grundschule Ottostraße wieder einmal in höchst unkoordinierter und unqualifizierter Weise nicht nur den sportlichen Boden unter den Füßen weggezogen hatte, beklagte der Verein durch das Verhalten des städtischen Unternehmens auch den Verlust vieler Hobbysportler und talentierter Jugendlicher.

Für den 02.-04. Mai war ein Turnierstart im Belgischen Amay geplant und dort auch Athleten gemeldet. Obwohl wir im Rahmen unserer Trainingsvorbereitungen in Moers einen adäquaten Trainingsraum mit entsprechenden Geräten gegen Entgelt stundenweise buchen konnten, mussten wir die Einladung letztendlich aufgrund mangelnder Vorbereitung absagen. Sehr zum Ärger des Veranstalters! Zum einen waren Unterkunft und Verpflegung für unsere Sportler schon gebucht, zum anderen war nun aus sportlicher Sicht das vorgesehene 4er-Feld in den jeweiligen Gewichtsklassen gesprengt. Kein gutes Zeugnis für eine angebliche Sportstadt Duisburg.

Sportlich kam es aber noch schlimmer! Aufgrund fehlender Trainingsvorbereitung musste auch für den 13-jährigen Jan Spang hinsichtlich der Teilnahme an den NRW-Meisterschaften in Gronau das Aus eingeläutet werden! Diese Meisterschaften sollten für Jan ein nationales Sprungbrett bzw. die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften U15 im brandenburgischen Lindow sein.
Dem war nicht so! Denn bei so viel fachlich und organisatorischem Unvermögen im Rahmen der Hallensperrung wegen Baumaßnahmen, verbunden mit einer beispiellosen Gleichgültigkeit im Umgang mit den Vereinen, verbunden mit der Zerstörung eines kleinen Vereins durch ein städtisches Unternehmen, tröstet es dann auch nicht mehr, dass Kai Fischer zwischenzeitlich bei den NABV - Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 64 kg C in seinem 3. Kampf den 3. Sieg erringen konnte und NABV Meister wurde.

Umso erfreulicher dann die Tatsache, dass der gebeutelte Verein durch einen finanziellen Kraftakt und mit viel persönlichem Engagement mit Hilfe von Sportwart Peter Miemczyk wenigstens der Einladung nach Polen zu einem internationalen Turnier in Beuthen folgen konnte. Wenn auch in einer „abgespeckten“ Version.

Denn ursprünglich sollte ein Kleinbus angemietet und mit der Anzahl von 7-8 jugendlichen Athleten der Einladung nach Polen gefolgt werden. Aber das war wegen des Mitgliederverlustes und den damit verbundenen fehlenden Einnahmen nicht mehr möglich. Aber sportlich war es dann bei drei ersten und einem zweiten Platz mit den 4 mitgereisten und dankbaren Jungs doch noch recht erfolgreich“.

Während Jan Spang seinen tapferen Gegner Patryk Miller jederzeit dominierte und sowohl in der Distanz als auch in der Halbdistanz erstaunlich variabel boxte, zeigte sich der frischgebackene Deutsche U17 Meister Oliver Ginkel gegen den Polen Pawel Mazurowski wenig kompromissbereit. Ständig in der Vorwärtsbewegung, setzte der Mönchengladbacher seinen Gegner permanent unter Druck, wobei seine harten Körpertreffer letztlich zum vorzeitigen Ende des Kampfes und zum Turniersieg führten.

Während das Turnier für den Moerser Weltmeisterschaftsteilnehmer Sahan Aybay die ideale Vorbereitung auf den international hochwertig besetzten Brandenburg Cup in Frankfurt/Oder bedeutete, war für den Oberhausener Nachwuchsboxer Tom-Sengua Malutedi der Start bei einem internationalen Turnier eine völlig neue Erfahrung. So musste Tom sich bei seinem Punktsieg gegen den Polen Maciej Rusiecki im wahrsten Sinne des Wortes in den Kampf und in das Finale hineinkämpften. Im Finale selbst konnte Tom gegen den international erfahrenen Mauk Reynen dann in der 1. Runde noch ganz gut mithalten, bevor der Niederländer in der 2. Runde das Tempo wesentlich erhöhte und die Homberger Ecke den Oberhausener nach einem harten Wirkungstreffer vorsorglich aus dem Ring nahm.

Alles in allem eine sportlich erfolgreiche und harmonische Reise. Die polnischen Gastgeber waren wieder einmal sehr bemüht, den ausländischen Gästen den Aufenthalt so gut wie möglich zu gestalten.

Die Ergebnisse:

46 kg Kad.: Jan Spang, ABC 3:0 PS über Patryk Miller, 06 Kleofas Katowice (PL)
66 kg Jun.: Oliver Ginkel, ABC RSC 2. Runde Pawel Mazurowski, Kontra Elblag (
64 kg Jug.: Sahan Aybay, ABC 3:0 PS über Aito Koster (NED)
64 kg Jug.: Sahan Aybay, ABC 3:0 PS über Robert Suchy, KS Fight Club Bytom
69 kg Jug.: Tom-Sengua Malutedi, ABC 3:0 PS über Maciej Rusiecki, Rush Kielce
69 kg Jug.: Mauk Reynen (NED) RSC 2. Runde Tom-Sengua Malutedi, ABC

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen