Mit ausgeliehenem WRK Vorschoter zum Sieg
SZV Niederrhein- und Stadtmeisterschaft auf dem Toeppersee 2019

2Bilder

Trotz schwächelnder Meldezahl der Teilnehmer konnte ein in dieser Rolle ungewohnter Regattaleiter der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen, Beni Auerbach, am Samstag zu auch noch schwächelnde Winden doch elf Boote auf einen mehrfachen Rundkurs um die Hauptinsel schicken.

Die Windstärke sollte sich zudem nur auf einem Beaufort ständig einpendeln und die Boote kaum in Bewegung halten. Die Forderung an die Seglerinnen und Segler lautete, Windlöcher tunlichst zu vermeiden. Nach einer Runde wusste der Wind nicht, ob er gänzlich einschlafen sollte und nach der zweiten Runde ließ sich der Regattaleiter durch etliche Flüche der Segler nach Abbruch nicht aus der Ruhe bringen. Kleine, plötzlich aufkommende Böen ließen bei einer Laufverkürzung einen Zieleinlauf noch zu. So war dieser Lauf gerettet. Nach diesem sogenannten seglerischen „Schweinelauf“ freuten sich alle Teilnehmer auf den anschließenden echten Schweinebraten unseres Backschafters Michael Witt.

Blieb am Samstag der Regen aus, so änderte sich dieses Bild am Sonntag: Es gab Regen und Wind mit drei Beaufort. Die Länge des Toeppersees ließ diesmal bei Ostwind einen langen „UP and Down Kurs“ zu. Hier dominierten Flo Lenz vom Krefelder Segel Klub mit dem Vorschoter Michael Hagmann (noch WRK). Die Beiden hatten schon am Vortag den Lauf gewonnen und konnten nach einem zweiten Platz im dritten Rennen ans Auskranen denken.

Um den zweiten Platz ging es im letzten (4.) Lauf, der als Streicher geplant war. Hier gewannen Peter Linge / Ingo Dettmer aus Bielefeld und verwiesen damit unsere WRKler Dirk Michalke und Uwe Horstmann auf den dritten Platz im Gesamtergebnis. Da die ersten beiden Mannschaften nicht für den Bereich Duisburg gewertet werden, blieb die Stadtmeistershaft bei Dirk Michalke und Uwe Horstmann.

Die weiteren Plätze verteilten sich für die WRK: Wolfgang Nawroth /Julius Flader (4.), Markus Kaschuba /Martin Weber (5.), Martin Gropp/Stephanie Diegel (6.), Jan Rohpeter/Christoph Kipker (8.), Heinz Meier/ Gabi Puttkammer (9.) und Franz Nawroth /Olaf Nawroth (11.). Ein Lob für alle Helfer, die wieder bravourös sich einsetzten, ob auf dem Wasser oder an Land, sie hatten gekonnt alles in der Hand.
Obmann Franz Nawroth verteilte an alle Mannschaft bei der Siegerehrung ein flüssiges Präsent.

Text: Jan Rohpeter
Fotos: Markus Fintrop

Autor:

Ingrid Lenders aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen