U15 – Gegen den Deutschen Meister

RESG Walsum – RSC Cronenberg II 1:2 (0:2)
Das Mädchenteam aus Wuppertal zeigte die deutlich reifere Spielanlage und führte durch 2 Treffer von Lilli Dicke verdient. Über weite Strecken des Spiels wirkte die RESG seltsam gehemmt. 3 Minuten vor Schluss gelang Leon Wissenberg, der einen Konter ruhig und abgeklärt abschloss, der Anschlusstreffer. Erst jetzt drehte die RESG auf. In der 23. Spielminute scheiterte Marlon Angenendt mit einem Direkten und sein Schuss war es auch, den Finn Trender in der letzten Sekunde des Spiels an die Unterkante der Latte, nur leider nicht ins Tor, abfälschte.

RESG Walsum – RSC Darmstadt 0:6 (0:3)
Gegen den amtierenden Deutschen U15-Meister präsentierten sich die Teufel von ihrer guten Seite. Zwar gelang gegen den überragenden Marvin Mensah zwischen den Darmstädter Pfosten kein Treffer, aber die RESG rackerte und kämpfte vor allem in der Abwehr. In der zweiten Hälfte schonten beide Mannschaften ihre erste Vier. Die Kräfteverhältnisse änderten sich dadurch kaum. Am Ende stand ein 6:0 für die Hessen, gleichwohl hatte sich die RESG achtbar aus der Affäre gezogen.

RESG Walsum – RHC Recklinghausen 7:3 (4:1)
Mit einem Schuss aus halbrechter Position brachte Marlon Angenendt die RESG im Spiel gegen den RHC Recklinghausen bereits nach 3 Minuten in Führung. Nur 4 Minuten später legte er nach Blauer Karte gegen den RHC per Direktem nach. Finn Trender fälschte eine Minute später einen Schuss von Friederike Kaub ab, setzte damit einen Schwerpunkt der Trainingsarbeit der letzten Woche perfekt um, und bracht sein Team so mit 3:0 in Führung. Beim Gegentor zum 3:1 war Tim Ganser machtlos, die Recklinghausener Hoffnung währte jedoch nur kurz, da Marlon Angenendt postwendend auf 4:1 erhöhte. So wurden die Seiten gewechselt. Nach Friederike Kaubs 5:1 kamen die Gegner noch einmal bis auf 2 Treffer heran, doch Leon Wissenberg und Marlon Angenendt sorgten mit weiteren Toren für klare Verhältnisse. Beide Goalies hielten bei Direkten (Blau gegen Finn Trender wegen Trikothaltens und 10. Teamfoul RHC) ihren Kasten sauber. So fuhr die RESG 3 wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten ein.

Für die RESG spielten: Tim Ganser (TW), Lukas Röhl, Friederike Kaub (C, 1), Niels Ganser, Thore Kaub, Leon Wissenberg (2), Marlon Angenendt (3), Roman Wissenberg, Finn Trender (2)

Autor:

Harald Quabeck aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.