Eine ganz besondere Hochzeit am 11ten im Elften

65Bilder

Wie sollte es für einen Vollblut Karnevalisten anders sein, als das Traudatum auf den Hochtag des Karnevals, den 11. November um 11.11 Uhr zu legen.

So tat es auch Holger Andrees, der seine Frau Bärbel an diesem Tag, allerdings um 12.30 Uhr, im Standesamt im Rathaus am Burgplatz ehelichte, da zeitgleich auf dem König Heinrich Platz der Duisburger Hoppeditz geweckt wurde.

Nun gehört Holger Andrees zu jenen Karnevalsfreunden, die schon seit Jahrzehnten im Karneval aktiv sind und somit viele Freunde unter den Jecken in Duisburg hat.

War die Trauungszeremonie im Trauzimmer schon von Sänger Markus Florin, der den Song "An Tagen wie diesen" von den "Toten Hosen" "LIVE!" für das Paar sang geprägt, so hat es einen "vorgezogen Brauttanz" in diesem bislang wohl auch noch nicht gegeben.

Holger und Bärbel Andrees bedankten sich auch sehr herzlich bei dem verständnisvollen Standesbeamten, der das Bild, das man mit einer Amtsperson verbindet einmal mehr in ein ganz anderes Licht rückte.

Hinzu kommt auch, dass es vier Trauzeugen gab, anstatt der üblichen zwei!

Wer nun aber annimmt, dass seine Freunde es bei einem "schnöden" Spalier vor dem Ausgang des Standesamtes beliessen, sah etwas, das es in dieser Form wohl noch nie in Duisburg gegeben hat.

Nein auf der Salvatorstraße bis hin zum Rathausportal hatten sich gut 300 Karnevalisten aufgestellt, um dem Brautpaar seine Gratulation auf eine ganz besondere Art und Weise zu demonstrieren.

Angeführt von den beiden Kommandanten der "KG Rote Funken", Denis Landwehr, und der "Stadtgarde Duisburg", Guido "Öwes" Jacobsen, gefolgt von den Standarten, paradierten diese unter der musikalischen Begleitung des Blasorchesters "BSW Musikcorps Hohenbudberg" unter Stabführung von Andre Hinte, vor dem Brautpaar am Alten Markt im Schatten des altehrwürdigen Rathauses vorbei. Da blieben Tränen der Freude über diese schöne Aktion bei den frisch Vermählten nicht aus.

Man sah Abordnungen der "KG Rote Funken Duisburg", der "Stadtgarde Duisburg", der "KG Grün Rot Neudorf", vom "Närrischen Stammtisch Duisburg", der "Ruhrpott Guggis", der "Römergarde Duisburg", der "KG Blau Rot Sonniger Süden" sowie der "KG Königreich Duissern", und was sehr schön auffiel, bunt gemischt und nicht nach Vereinen geordnet.

Der Aufstieg von weißen Tauben beendete nach gut 15 Minuten dieses grandiose Gratulationscours und bleibt nicht nur dem Brautpaar in bleibender Erinnerung.

Und ob der Vielzahl der Freunde, Kollegen und Familienmitglieder gab es auch gleich zwei Hochzeitsfeiern.

Am Tag der Trauung im "Intercity Hotel Duisnburg" und am darauffolgenden Wochenende im heimlichen "Wohnzimmer" des Paares, der "Delfter Stube" in Neudorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen