CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Mehlkopf-Cao fordert Antrag für komplette Neuanlage
Verwertungsanlage an der Econova Allee: Es geht nicht um eine Wiederinbetriebnahme

Thomas Mehlkopf-Cao, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung IV: Seine Partei unterstützt den gemeinsamen Antrag von SPD und Grünen gegen die Wiederinbetriebnahme der energetischen Verwertungsanlage im Gewerbegebiet in Bergeborbeck nicht.
  • Thomas Mehlkopf-Cao, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung IV: Seine Partei unterstützt den gemeinsamen Antrag von SPD und Grünen gegen die Wiederinbetriebnahme der energetischen Verwertungsanlage im Gewerbegebiet in Bergeborbeck nicht.
  • Foto: CDU
  • hochgeladen von Christa Herlinger

 Thomas Mehlkopf-Cao und seine Fraktion haben sich bereits vor der nächsten BV Sitzung klar positioniert. "Wir möchten nicht, das im Gewerbegebiet etwas wieder in Betrieb genommen wird. Schon gar nicht etwas, das mit Verbrennung zu tun hat."

Doch beim Antrag, über den die Bezirksvertretung am kommenden Dienstag zu entscheiden hat, ist seine Fraktion nicht mit dabei. SPD und Bündnis 90/ Die Grünen haben das Papier mit der Bitte um Aufnahme in die Tagesordnung eingereicht.

"Es gibt noch keinen offiziellen Genehmigungsantrag"

Der Fraktionsvorsitzende der CDU kann begründen, warum er den Weg der beiden anderen BV-Fraktionen nicht mitgegangen ist. "Es gibt meines Wissens noch nicht einmal einen offiziellen Genehmigungsantrag des Betreibers", wirbt er um Gelassenheit in der Angelegenheit. Und er ist sich sicher, dass es bei dem Vorhaben der Betreiberfirma nicht damit getan sein wird, einen Antrag auf Wiederinbetriebnahme zu stellen. "Da wird eine komplette Neuanlage beantragt werden müssen. Und das wird schwierig", so der CDU-Politiker. Ob sich ein solcher Schritt unter Einbehaltung aller umwelttechnischen und rechtlichen Auflagen dann noch wirtschaftlich lohne, ist für ihn fraglich.
Zudem sei auch die Bezirksvertretung politisch nicht in der Lage, Schritte gegen eine solche Anlage zu unternehmen. "Wenn alle Auflagen erfüllt sind, dann kann selbst die Bezirksregierung ein solches Verfahren nicht aufhalten." Das haben die Erfahrungen aus der Vergangenheit gezeigt.

Diskussionen sorgen für Verunsicherung

Doch von einer möglichen Erweiterung und Wiederinbetriebnahme der energetischen Verwertungsanlage sieht Mehlkopf-Cao Bergeborbeck und das Gewerbegebiet in der Econova-Allee aktuell noch weit entfernt.
Zum jetzigen Zeitpunkt sorgten die Diskussionen eher zu einer Verunsicherung der Bevölkerung als dass ohne offiziellen Antrag der Betreiberfirma konstruktiv gegen eine solche Anlage vorgegangen werden könne.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen