11. Wohnbau Treppenlauf begeisterte Teilnehmer und Zuschauer
Auch Promis quälen sich die 269 Stufen hinauf bis ganz nach oben

Starke Besetzung: Auch zahlreiche Promis wagten sich in diesem Jahr wieder an den Treppenlauf. TV-Polizist "Toto" ((3.v.r.) legte sogar eine neue Bestzeit hin.
29Bilder
  • Starke Besetzung: Auch zahlreiche Promis wagten sich in diesem Jahr wieder an den Treppenlauf. TV-Polizist "Toto" ((3.v.r.) legte sogar eine neue Bestzeit hin.
  • hochgeladen von Christa Herlinger

11. Wohnbau Treppenlauf begeisterte Teilnehmer und Zuschauer Der 11. Wohnbau Treppenlauf fand bei perfektem Laufwetter statt. Es war generell weder zu warm noch zu kalt und im Ruhrturm an der Huttropstraße quasi ideal temperiert. Organisator und Wohnbau-Marketingleiter Frank Skrube freut sich über eine große Teilnahme: "Es waren mit 228 Läufern deutlich mehr als im Vorjahr mit dabei", resümiert er.

Die insgesamt 269 Stufen bezwangen auch in diesem Jahr wieder jede Menge Promis. Extremsportler Joey Kelly begleitete Rollstuhlextremsportler Thomas Hoffmarck auf dem Weg nach oben.

TV-Polizist "Toto" legt neue Bestzeit hin 

TV-Polizist „Toto“ Torsten Heim lief seine neue Bestzeit und auch Patrick Korte, Borbecker Profi-Boxer im Schwergewicht, war mit dabei. Mola Adebisi begleitete die Veranstaltung zudem.
Es galt auch in diesem Jahr, möglichst schnell alle 15 Etagen hinter sich zu bringen und ganz oben anzukommen.
Auch viele Sport-Teams waren mit am Start, unter ihnen die Cardinals, die Moskitos und die Rockets.

Feuerwehrstaffeln machen gute Figur

Gesundheitliche Zwischenfälle gab es nicht, was sicher auch der guten Organisation und Unterstützung durch das Treppenlauf-Team und den moderaten Temperaturen geschuldet war. Auch die Feuerwehrstaffeln machten in diesem Jahr wieder eine gute Figur.
Und hier die Sieger und ihre Zeiten: Bei den Herren siegte Lars Migge, Towerrunning Germany, mit 0:55,18. Die schnellste Dame war Carolina Wendel, SG-Essen Schönebeck, mit 1:25,16. Bei den Schülern ganz vorn war Luca Samel, ESC Moskitos Essen, mit 1:14,00. Als Schülerin siegte Anna Spies, SGS, mit 1:46,82.
Bei den Feuerwehrstaffeln setzte sich Martin Brieden vom TFA Team Burning Bulls mit 1:19,69 durch. Ältester Teilnehmer war Werner Verheyen mit 67 Jahren, als jüngste Teilnehmerin erklomm Lea Backstein, ganze 9 Jahre jung, den Ruhrturm.
Frank Skrube weiß, dass nach dem Lauf auch bereits wieder vor dem Lauf ist und freut sich schon jetzt auf die Planung für 2020. 

Text: Petra de Lanck
Fotos: Michael Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen