Erste Niederlage gegen das Team der TG Stürzelberg
DJK Adler Union Frintrop Basketballer lassen erste Federn

Die Frintroper mussten ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.
  • Die Frintroper mussten ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.
  • Foto: Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Im letzten Spiel vor der Herbstpause mussten die Basketballer der DJK Adler Union Essen-Frintrop bei der TG Stürzelberg mit 75:72 die erste Niederlage hinnehmen, grüßen jedoch weiter von der 2. Regionalliga- Tabellenspitze.

Essen startete mit einem 7:0-Lauf in die Partie und zwang Stürzelberg direkt in die Auszeit. Insbesondere Sebastian Rathjen zeigte sich mit gelungenen Einzelaktionen für die 24:14 Viertelführung der DJK verantwortlich. Das zweite Viertel sollte für Adler jedoch ein defensives Katastrophenviertel werden. Im Gefühl, das Spiel in die richtigen Bahnen gelenkt zu haben, verteidigten die Jungs von der Bockmühle zunächst überaggressiv und dann relativ teilnahmslos und gestatteten dem Stürzelberger Team immer wieder einfache Dribblings zum Korb, die diese zu 3-Punktwürfen oder einfachen Abschlüssen in korbnähe ummünzten.

Nach der Pause kamen die Adler engagierter in der Defensive auf das Parkett der Dormagener Sportarena. Zäh kämpfte man sich immer wieder an die TG heran, ohne das Blatt jedoch wenden zu können. Zu Beginn des vierten Viertels packte Coach Stadtmann in die defensive Trickkiste. Mit einer 2-3 Zone gestattete man Stürzelberg in den ersten 5 Minuten des Schlussviertels lediglich 5 Punkte, und flog mit Punkten über Rathjen und Henkel tatsächlich wieder mit 64:66 an der TG Stürzelberg vorbei. Es war angerichtet für eine nervenaufreibende Schlussphase. Stürzelberg punktete jetzt ausschließlich über Ex-Erste-Ligaspieler Jo Lange. Beim Stand von 70:69 schickte die DJK Sebastian Rahtjen ins 1:1 gegen Sven Schermeng. Obwohl gut verteidigt luchste Rathjen den Schiedsrichtern einen Foulpfiff ab, vergab jedoch das 3-Punktspiel und musste sich mit einem Punkt von der Freiwurflinie zufrieden geben. Beim Stand von 73:70 und 33 Sekunden Restspielzeit setzte Adler nach einer Auszeit alles auf eine Karte und der geplante Spielzug sollte aufgehen: Mohammad Jawish schlug seinen Gegenspieler, zog zum Korb und fand Dreipunkt-Scharfschütze Andre Schröder, doch der Ball tanzte aus dem Ring. Die Bockmühle-Korbjäger mussten foulen, um die Uhr anzuhalten, doch auch der folgende Schröder -3er fand nicht mehr sein Ziel. Somit musste man verdient mit 75:73 die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Coach Stadtmann zeigte sich nach dem Spiel zwiegespalten: „Zunächst gilt es sicherlich die großartige Leistung von Sebo Rathjen hervorzuheben, der uns immer wieder im Spiel gehalten hat. Einige taktische Maßnahmen haben heute gegriffen, da waren wir konzentrierter als zuletzt, wenn auch noch mit viel Luft nach oben. Nachdem wir zuletzt einige Trainingsausfälle hatten, muss sich jedoch in der Herbstpause jeder, der in der 2. Regionalliga spielen will, körperlich auf das notwendige Niveau bringen, damit wir mit spielgemäßer Intensität trainieren können und mit knallharter Verteidigung unsere Offensive ausreichend fordern.“

In der zweiten Runde des WBV-Pokals muss die DJK Adler Union Frintrop bereits am Dienstag, 8. Oktober, um 20,30 Uhr bei den Bergischen Löwen (eine Spielgemeinschaft von TV Herkenrath ud TV Bensberg) in der Sporthalle des Albert-Magnus-Gymnasiums, Kaule 3-15 in Bergisch Gladbach antreten.

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.