Ersatzgeschwächte U16 erspielt ein Unentschieden beim Tabellennachbarn

Einen hoch verdienten Punkt gewannen in der Niederrheinliga die U16-Juniorinnen durch ein 3:3 (1:1) beim SV Rees.
„Ein Punkt wäre ein großer Erfolg, und ich glaube an mein Team“ lautete die Prognose von Trainer Kevin Kerl, Trainer der SGS Essen, vor dem schweren Auswärtsspiel in Rees, nachdem mit Lisa Skender und Annika Gennen gleich beide Innenverteidigerinnen erkrankt absagen mussten. Alicia Zenker musste auf die ungewohnte Innenverteidigung ausweichen, Cordula Hicking wechselte auf die rechte Seite und Janet Spöler übernahm die rechte Außenverteidigung.
Gleich in den ersten Minuten zeigte sich, dass die Abwehr gehörig wackelte. Doch die Schönebeckerinnen hatten sich schnell gefangen und gingen früh in Führung: Die starke Alina Franke flankte den Ball von der rechten Außenbahn in den Strafraum und nach einer zu kurzen Kopfballabwehr musste Michelle Radziejewski nur noch den Fuß hinhalten und erzielte überlegt den Führungstreffer. In der Folgezeit machten die Essenerinnen gehörig Druck und hatten gleich mehrfach die Chance zu erhöhen, doch eine Unachtsamkeit in der Deckung ermöglichte der SV Rees den glücklichen Ausgleich. So ging es auch in die Halbzeitpause.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit legte der U16-Nachwuchs los wie die Feuerwehr und bereits nach zwei Minuten gingen die Schönebeckerinnen erneut in Führung. Alicia Zenker spielte den Ball lang zu Alina Franke, die sich von ihrer Gegenspielerin löste den Torwart ausspielte und zum 2:1 einschob. In der Folgezeit sahen die begeisterten Zuschauern nun die beste Phase der stark aufspielenden Essenerinnen und die kurz zuvor eingewechselte Lena Kamchen hatte binnen weniger Minuten gleich zweimal die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, nachdem sie beide Mal von Paula Ennenbach glänzend freigespielt wurde.
Unfassbarerweise erzielten aber die Gastgeberinnen den nächsten Treffer nach einem weiteren Abwehrschnitzer. Doch die U16-Mädchen spielten weiter auf Sieg und als Alina Franke im Strafraum gefoult wurde und Leandra Gottschling den fälligen Strafstoß entschlossen verwandelte, dachten die Zuschauer das Spiel wäre entschieden. Doch keine drei Minuten später patzte die Deckung erneut und ermöglichte dem Gastgeber aus Rees einen äußerst schmeichelhaften Punktgewinn.

Insgesamt zeigte sich der U16-Nachwuchs - wie bereits in der Vorwoche - äußerst spielstark und hätte den Sieg mehr als verdient gehabt.

In der nächsten Woche geht mit dem Heimspiel gegen Hilden eine Rückrunde zu Ende, in der sich die Schönebeckerinnen von Spiel zu Spiel steigerten und da der Großteil dieser sehr jungen Mannschaft auch im nächsten Jahr noch für die U16 spielberechtigt ist, kann man in der nächsten Saison von der Truppe einiges erwarten.

SGS-Team:
Melina Armbrecht – Cordula Hicking, Alicia Zenker, Laura Mertsch, Janet Spöler – Leandra Gottschling, Paula Ennenbach, Michelle Radziejewski, Alina Franke – Aileen Liebscher, Celine Öllig (43. Lena Kamchen)

©SGS-Bericht

Autor:

Jürgen Ruhrmann aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.