Gelungene Generalprobe vor dem Start in die Allianz Frauen-Bundesliga

Im letzten Test vor dem schwierigen Derby am kommenden Sonntag gegen Duisburg, ließ Trainer Markus Högner noch einmal gegen Jungen testen. In einem temporeichen Spiel gegen die C-Junioren des 1. FC Köln sahen die Zuschauer am "am Hallo" einen 5:1-Erfolg (3:1) der Ruhrstädterinnen.

Von Beginn an war sicheres und schnelles Passspiel gegen die quirligen Kölner angesagt. Nach gut einer Viertelstunde Spielzeit, wurde Charline Hartmann durch den Kölner Torwart gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Irini Ioannidou sicher zur Essener Führung. Hartmann, die diese Mal etwas zurückgezogen agierte, setzte in der 25. und 33. Minute zweimal vorbildlich die schnelle Lea Schüller ein und die DFB-Auswahlspielerin baute die Führung für die SGS auf 3:0 aus. Als nur zwei Minuten später, Henrike Sahlmann von der linken Seite maßgerechte flankte, klatschte der wuchtige Kopfball von Schüller gegen die Querlatte des Kölner Gehäuses.
Ein verlorener Zweikampf in der Essener Abwehrkette nutzten die flinken Kölner Jungens zum Anschlussterffer (43.).

Nach dem Seitenwechsel fehlte den Essenerinnen bei zwei Großchancen die Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Tor. Sahlmann (55.) und Lehmann (60.) brachten in aussichtsreicher Position den Ball nicht im FC-Kasten unter. Jetzt bekamen die Gäste aus der Domstadt die zweite Luft allerdings agierte die SGS-Abwehr immer konzentriert gegen den Ball.
Dauerläuferin Sara Doorsoun belohnte sich in der 70. Minute mit dem 4:1, dem eine sehenswerte Ballstafette, eingeleitet von Schüller über Hartmann vorausging. Der letzte Treffer der Schönebeckerinnen war dann ein schöner Beweis für das teilweise schnelle und geschickte Aufbauspiel des Bundesligisten. Vanessa Martini fängt den Ball am eigenen Sechzehner ab, geht ein paar Schritte und ein langer Ball auf die gestartete Sabrina Dörpinghaus, die dann abgeklärt das Leder am herauslaufenden Torwart unten links einschob (80.).

Unterm Strich sah das Trainerteam der SGS eine über 90 Minuten sehr präsente Mannschaft und eine verbesserte Effektivität in der Chancenverwertung.

SGS Essen - Aufstellung:
Lisa Weiß - Irini Ioannidou (82. Lara Masloch), Dominique Janssen (82. Katharina Wißkirchen), Vanessa Martini, Jacqueline Klasen (78. Lena Ostermeier) - Ina Lehmann, Sara Doorsoun - Henrike Sahlmann, Lea Schüller (78. Isabelle Wolf), Charline Hartmann (82. Caroline Hamann) - Janina Meißner (70. Sabrina Dörpinghaus)

© SGS-Bericht

Autor:

Jürgen Ruhrmann aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen