Korte bei 3. Essener Boxing Fight Night am 16. Juni zurück im Ring

Patrick Korte und Trainer Sebastian Tlatlik sind ein gutes Gespann. Auch beim Kampf am 16. Juni an der Raumerstraße wird das Borbecker Schwergewicht von Tlatlik betreut.
  • Patrick Korte und Trainer Sebastian Tlatlik sind ein gutes Gespann. Auch beim Kampf am 16. Juni an der Raumerstraße wird das Borbecker Schwergewicht von Tlatlik betreut.
  • Foto: Feenstaub Entertainment und Sport in Essen
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Patrick Korte ist Pragmatiker. "Je eher ich wieder in den Ring steige, umso besser. Das ist wie mit dem Reiten. Einmal runtergefallen, heißt es am besten sofort wieder rauf aufs Pferd." Das Borbecker Schwergewicht scheint die bittere Niederlage gegen Andrei Mazanik verdaut zu haben. Am 16. Juni steigt er erneut in den Ring.

Im März unterlag der Profi dem Weißrussen und Manuel Charr-Gegner im Kampf um den vakanten Internationalen Deutschen Meistertitel der German Boxing Association. Der Hauptkampf der zweiten Essener Fight Night hat Spuren hinterlassen. "Ich hab einfach zu viel gewollt und meine Linie verloren", anaylsierte Korte bereits am Tag nach der bitteren Niederlage die Gründe. Und er versprach den Fans schon damals: "Ich komme wieder."
Dieses Versprechen macht er nun wahr, schindet sich seit Wochen, um auf den Punkt fit zu sein. Am Samstag, 16. Juni, steigt der Borbecker erneut in den Ring. "Endlich", schreibt Korte auf seiner Facebook-Seite. Im Rahmen der 3. Essener Boxing Fight Night wird der Borbecker Profi an diesem Tag an der Raumerstraße kämpfen. Das Box-Event beginnt um 17 Uhr. Patrick Kortes Fight wird Hauptkampf des Abends sein. "Ich denke, dass ich gegen 20 Uhr in den Ring steigen werde."

Vorbereitung läuft auf Hochtouren

Knapp eineinhalb Wochen Zeit bleiben Korte und seinem Team nun noch, um an Taktik, Technik und körperlicher Verfassung zu arbeiten. "Die Vorbereitungen sind natürlich schon längst angelaufen", verrät er im Gespräch mit dem Borbeck Kurier. "Ich habe im Training noch einmal eine Schippe draufgelegt", beschreibt der Schwergewichtsprofi die täglichen Übungseinheiten. Noch härter, noch konzentrierter arbeitet der Sportler mit seinem Team um Coach Sebastian Tlatlik auf den Fight hin. Gegner am dritten Juni-Samstag wird Giorgi Kopadze sein. "Die aktuelle Nummer fünf aus Georgien", weiß Korte über seinen Kontrahenten zu berichten.

Georgier ist nicht zu unterschätzen 

Der konnte die letzen fünf seiner insgesamt elf Kämpfe vorzeitig beenden. Auf die leichte Schulter sollte man den Georgier also nicht nehmen. Um einen vakanten Titel wird an der Raumerstraße an diesem Abend nicht gekämpft. Für Korte kein Problem. "Auch wenn es sich am 16. Juni 'nur' um einen Sechs-Runden Kampf handelt, werde ich alles geben", verspricht der Mann, der den vielen Fans zeigen möchte, dass die Niederlage gegen Mazanik ein Ausrutscher war. "Die ermutigenden Worte aus ganz Essen und darüber hinaus haben mich enorm gestärkt", erinnert er sich an die Tage nach der Niederlage. Diese Stärke will er nun im Ring umsetzen.

Karten für die 3. Essener Boxing Fight Night sind diesmal ausschließlich bei Sport Duwe an der Altendorfer Straße 241 zu bekommen.
Stehplätze gibt es für 20 Euro, Sitzplatzkarten kosten 35 Euro pro Stück. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen