Interessengemeinschaft ist längst den Kinderschuhen entwachsen
Kindertagespflege feiert ihr 10-jähriges Bestehen

Im Grugapark wurde der erste runde Geburtstag groß gefeiert.
2Bilder
  • Im Grugapark wurde der erste runde Geburtstag groß gefeiert.
  • Foto: IG Kindertagespflege
  • hochgeladen von Christa Herlinger

„Am Anfang wurden wir eher belächelt, inzwischen nimmt man uns als Gesprächspartnerernst und weiß unseren Einsatz zu schätzen“, blickte Gründungsmitglied Claudia Gößling auf
zehn Jahre Interessengemeinschaft Kindertagespflege in Essen e.V. zurück.

Sie ist seit 23Jahren als Tagesmutter tätig und erinnerte in ihrer Eröffnungsrede zur Feier des 10-jährige
Bestehen des Vereins am Sonntag im Grugapark an Zeiten, in denen Tagesmütter und (die
damals noch rar gesäten) Tagesväter für 1,38 Euro pro Stunde arbeiten mussten. „Seitdem
haben wir viel erreicht – vieles ist aber auch noch zu tun“, sagt sie und erwähnt einen
Briefwechsel vom April 2009 mit Thomas Kufen, der damals noch im Jugendhilfeausschuss
saß: „Schon damals haben wir vier Wochen bezahlten Urlaub gefordert – was das angeht,
sind wir ja noch nicht viel weiter gekommen.“

Eine handvoll Gründer

Der von Claudia Gößling und einer handvollMitstreitern gegründete Verein hat inzwischen 462 Mitglieder und gilt als Lobby für die
Belanger der Essener Kindertagespflegepersonen.

Nach dem offiziellen Teil, bei dem neben dem Oberbürgermeister auch Vertreter vonJugendamt und Fachverbänden ein Grußwort sprachen, startete das gemütliche Programm:
Ein Junge mit Tigergesicht saß strahlend neben einem Mädchen mit einem glitzernden
Einhorn auf der Wange, in der Hand hielten beide weiße Luftballons mit dem Vereins-Logo.

Luftballon steigen in den Himmel

Die Helfer beim Kinderschminken ackerten von 12 bis kurz nach 17 Uhr durch – ohne Pause,aber mit ganz viel Spaß und Kreativität. Und auch der Luftballon-Weitflug-Wettbewerb war
ein Publikumsmagnet: Hunderte Ballons wurden im Laufe des Sonntags von der
Kranichwiese aus in die Lüfte entlassen. Die erste gelandete Postkarte spürte Hündin Luna
ein paar Kilometer weiter übrigens schon am Montag auf. Die Absender der Ballons, die es
weiter schaffen, können sich auf tolle Preise wie einen Zoobesuch für die ganze Familie
freuen. Auch der bunte Bewegungsparcours des Spielmobils war den ganzen Tag über gut
besucht und Zauberclown Liar zog nicht nur die kleinen Gäste in seinen Bann.

500 Bratwürste gehen weg

Um 16.41 war es soweit: „Dass wir alle 500 Bratwürste unter die Leute bringen würden,damit haben wir nicht gerechnet“, staunt Vorstandsmitglied Rebecca Eggeling. „Aber es
waren wirklich viele Gäste da: Mitglieder, Eltern und Weggefährten, aber auch Passanten,
die die IG gar nicht kannten. Für ein paar junge Mütter haben wir auch direkt
Betreuungsmöglichkeiten vermittelt.“ Das Kuchenbuffet, das in der Mittagszeit noch gut
gefüllt war mit bunten Obstkuchen, Muffins und hübsch dekorierten Cake Pops, war am

späten Nachmittag ebenfalls geplündert. „Ein Mitglied hat uns sogar eine Jubiläumstorte mitunserem Logo gebacken. Aber auch die ist natürlich längst aufgefuttert!“

Erlös wir komplett gespendet

Gut so, denn der Erlös wird komplett gespendet: Rund 1145 Euro kamen am Endezusammen. 572,85 Euro davon gehen an die Aktion Lichtblicke, 572,85 Euro ans Ronald McDonald-Haus im Grugapark.

Im Grugapark wurde der erste runde Geburtstag groß gefeiert.
Die Kids hatten eine Menge Spaß an dem Festprogramm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen