Rechtsanwältin Dr. Jennifer Nadolny hilft den Opfern toxischer Beziehungen
Scheidung vom Psychopathen

Dr. Jennifer Nadolny hat das Buch „Scheidung vom Psychopathen“ geschrieben.
Foto: Bangert
2Bilder
  • Dr. Jennifer Nadolny hat das Buch „Scheidung vom Psychopathen“ geschrieben.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Dr. Jennifer Nadolny hat neben den Rechtswissenschaften auch Psychologie studiert. Nun hat sie das Buch „Scheidung vom Psychopathen“ geschrieben. Ihre Kettwiger Kanzlei hat sich darauf spezialisiert, die Täter zu entlarven.

In ihrem Buch deckt die Rechtsanwältin manipulative Handlungsweisen von Psychopathen und den geradezu klassischen Verlauf einer toxischen Beziehung auf: Das geht von Erniedrigungen über Narzissmus bis hin zu psychischer und physischer Gewalt. Betroffene bekommen von Jennifer Nadolny konkrete Handlungsstrategien an die Hand.

Traurige Aktualität

Da sich Mandantinnen und Mandanten aus dem gesamten Bundesgebiet in großer Not an Jennifer Nadolny wenden, ist die Rechtsanwältin viel auf Achse. Oft genug war ihr jetzt schon angetragen worden, ihren Erfahrungsschatz einer breiteren Öffentlichkeit zugängig zu machen. Warum nicht ein Buch verfassen? Nun ist es fertig geworden. Leider bekommt das Projekt eine traurige Aktualität, denn Corona verstärkt und verschlimmert die Lage noch. Und wenn dann ein gequälter Mensch allen Mut zusammen nimmt und die Polizei ruft, stellt sich der gewalttätige Ehepartner geschickt als lammfromm dar und stilisiert sich selbst zum Opfer. Jennifer Nadolny möchte aber festhalten, dass hier beileibe nicht nur Männer die „Bösen“ sind: „Rund 30 Prozent der Psychopathen sind Frauen. Ihr manipulatives und hinterhältiges Verhalten ist ebenso schlimm, gerade wenn Kinder ins Spiel kommen.“ Auch seelische Misshandlungen sind Gewalt.

Wenn es zu Gewalt kommt

Die Rechtsanwältin hat ihre Schwerpunkte in den Bereichen Familien-, Medizin- und Strafrecht gewählt: „Das kann man auch gar nicht so scharf trennen. Die Bereiche greifen ineinander und wirken sich aufeinander aus. Zum Beispiel beim Opferschutz. Erziehungsfähigkeitsgutachten sind eventuell psychiatrischer Natur. Gerade in schwierigen Familienkonstellationen ist spätestens dann das Strafrecht gefragt, wenn es zu Gewalt kommt. Es gibt familiengerichtliche Maßnahmen, es gibt polizeiliche Maßnahmen. Da muss man in beiden Bereichen sattelfest sein. “ Im Laufe ihrer rechtsanwaltlichen Praxis sei ihr das Phänomen immer öfter untergekommen und sie habe erkannt, dass es in Deutschland viel zu wenige Spezialisten gebe für diese menschlichen Abgründe: „Psychopathen sind die sozialen Ungeheuer unserer Zeit. Den Kampf für von ihnen gequälte Partner habe ich mir zur Aufgabe gemacht. Man muss den Menschen da raushelfen. Einfach ist es nicht. Aber der bequeme Weg war noch nie meiner.“

Persönlichkeitsstörung

Was kennzeichnet einen klassischen Psychopathen? „Es ist eine Persönlichkeitsstörung und oft schwer zu erkennen. Wer solche Strukturen hat, der hat in Kindheit und Jugend keine Anerkennung, keine Liebe erfahren. Er kann nicht mitfühlen und muss sich selbst erhöhen über andere. Ständig hat er fürchterliche Angst, die Kontrolle über den Partner zu verlieren. Daher drängt er die angeblich geliebte Person immer mehr in ein Abhängigkeitsverhältnis. Zumeist werden die Kontakte zu Familie und Freunden unterbunden. Der Psychopath saugt den Partner förmlich aus. Das nennen wir eine toxische Beziehung.“ Leider schwer zu erkennen, weil nach außen eine heile Familie vorgespielt wird. Denn irritierender Weise haben beide Seiten Interesse daran, dass die Außenwelt nichts mitbekommt: „Wir sprechen hier vom Schlüssel-Schloss-Prinzip. Empathische Menschen fallen auf einen Psychopathen herein, weil sie ihn retten wollen. Auch das wurde in ihrer Kindheit angelegt. Und wenn es doch öffentlich wird, streitet der Täter sehr geschickt alles ab.“

Toxische Beziehungen

Die Szenarien gleichen sich auf erschreckende Weise. Deswegen ist es gelungen, in einem Ratgeber die wesentlichen Merkmale aufzuzeigen, die zur Erkenntnis führen, dass man den Psychopathen schleunigst loswerden muss. Drei Phasen durchlaufe eine toxische Beziehung, Jennifer Nadolny zählt sie auf: „Es beginnt mit dem Honeymoon. In Sicherheit wiegen, schnell heiraten. Alles ist eigentlich zu schön und perfekt, um wahr zu sein. Dann häufen sich erste Anzeichen, doch immer wieder dämpfen schöne Momente den Argwohn. Die Opfer suchen den Fehler bei sich. In der dritten Phase lässt der Psychopath die Maske fallen und es kommt zu grauenhaften Taten.“ Das Buch geht darauf ein, die Charakterstrukturen eines Psychopathen zu erkennen und zu verstehen. Sie lügen und betrügen, wo sie nur können. Viele von ihnen verfallen in Süchte, zum Beispiel dem Alkohol. Sie zeichnen sich durch rücksichtsloses und verantwortungsloses Verhalten aus, sind selbstherrlich und egozentrisch. Psychopathen brauchen daher ganz klare Grenzen und Konsequenzen. Da sie nämlich stets den Weg des geringsten Widerstandes nehmen, lassen sie bei mit juristischem und psychologischem Wissen bewaffneter Gegenwehr irgendwann ab von ihrem Opfer.

Umfassender Ratgeber

„Scheidung vom Psychopathen“ ist ein umfassender Ratgeber zur Befreiung aus toxischen Beziehungen. So nimmt es nicht wunder, dass das Buch nach kürzester Zeit schon auf Platz zwei der Scheidungsratgeber gelandet ist. Auch die Fallstricke werden aufgezeigt, die ein Psychopath erstaunlich wirksam legen kann. Jennifer Nadolny ist es tatsächlich schon vorgekommen, dass Rechtsanwälte der Opfer sich von manipulativen Tätern einlullen und täuschen ließen.  Die Kettwigerin dagegen schafft es, sich vor Gericht resolut durchzusetzen und die Täter schonungslos zu demaskieren. Ihre jahrelange praktische Erfahrung und eine entsprechende psychologische Expertise ermöglichen der Rechtsanwältin, die Mandanten sicher durch die Scheidung und auch Folgeverfahren betreffend Sorgerecht, Umgang und Unterhalt zu führen. Das Online-Seminar „In 14 Tagen frei vom Psychopathen“ ist die perfekte Ergänzung zum Buch, kann aber auch gebucht werden, ohne es gelesen zu haben. Hier möchte Jennifer Nadolny den Betroffenen neues Selbstvertrauen einimpfen und sie moralisch wieder aufbauen. Zugleich auch verhindern, dass sie erneut in die Falle laufen.
Das 244 Seiten umfassende Taschenbuch „Scheidung vom Psychopathen“ ist für 29,90 Euro in allen gängigen Onlineshops und auch schon in über 6.000 deutschen Buchhandlungen erhältlich.

Dr. Jennifer Nadolny hat das Buch „Scheidung vom Psychopathen“ geschrieben.
Foto: Bangert
Die Kettwigerin Rechtsanwältin hilft den Opfern toxischer Beziehungen. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen