2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Hot Rolling Bears Essen – Kommenden Samstag geht’s zum Tabellenzweiten nach Osnabrück

Foto (M. Baier): Die Bears, hier mit Kapitän Joel Schaake (3), Romario Biswane (18), Jens Hillmann (5) und Ilse Arts (4), wollen den Schwung aus dem HSV-Spiel mit nach Osnabrück nehmen.
2Bilder
  • Foto (M. Baier): Die Bears, hier mit Kapitän Joel Schaake (3), Romario Biswane (18), Jens Hillmann (5) und Ilse Arts (4), wollen den Schwung aus dem HSV-Spiel mit nach Osnabrück nehmen.
  • hochgeladen von Rainer Grebert
Wo: Sporthalle Gymnasium Essen Nord-Ost, Katzenbruchstraße 79, 45141 Essen auf Karte anzeigen

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga:
Hot Rolling Bears Essen –
Kommenden Samstag geht’s zum Tabellenzweiten nach Osnabrück

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga fiebern die Hot Rolling Bears Essen dem zweiten Saisonspiel entgegen. Nach dem grandiosen Auftaktsieg in eigener Halle gegen den HSV (wie berichtet) müssen die Bären auswärts beim Tabellenzweiten antreten:

Samstag, 20. Oktober, 17.30 Uhr,
RSC Osnabrück - Hot Rolling Bears Essen,
Goetheringhalle, Goethering 32, 49074 Osnabrück,
Zufahrt (für Navi) Heinrich-Heine-Straße 3.

Osnabrück hat überraschend seine ersten beiden Spiele gewonnen; überraschend deshalb: Erfolgstrainer Frits Wiegmann hat den Verein nach 26 Jahren in Richtung Rahden verlassen und hat dabei einen Großteil der Spielerinnen und Spieler mitgenommen. Neuer Spielertrainer ist Center Dennis Nohl. Sein Kommentar: „Wir werden in dieser Saison erst einmal kleine Brötchen backen und versuchen, junge Spieler an die Liga heranzuführen. Daher ist das Ziel für diese Saison ganz klar der Klassenerhalt.“.

Aber die Osnabrücker Neuzugänge, die beiden Holländer Patrick de Boer und Jelle van der Stehen sowie der von Achim kommende wieselflinke Martin Steinhardt, haben sich schnell und gut in den verbleibenden Kader eingefügt. Steinhardt (57) und de Boer (35) sind nach zwei Spielen schon die Topscorer in der 2. Liga.

Bears reisen mit kompletten Kader an

Bears-Trainer Markus Pungercar wird mit dem kompletten Kader nach Osnabrück anreisen. Alle Essener Bären sind fit und haben mit dem Kantersieg gegen Hamburg gezeigt, zu was die neu zusammengestellte Mannschaft bereits in der Lage ist.

Pungercar: „Wir werden den RSC auf keinen Fall unterschätzen und kennen die Stärken des Teams und die der neuen Spieler. Gegen Hamburg haben wir stark gespielt. Das hat uns Auftrieb und Selbstbewusstsein gegeben. Und damit wollen wir in die Partie gehen und natürlich möglichst gewinnen“.

Mit einem Sieg könnten sich die Essener in der Tabelle im oberen Viertel festsetzen und sich eine gute Ausgangsposition für die kommenden Spiele sichern.

Foto (M. Baier): Die Bears, hier mit Kapitän Joel Schaake (3), Romario Biswane (18), Jens Hillmann (5) und Ilse Arts (4), wollen den Schwung aus dem HSV-Spiel mit nach Osnabrück nehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen