Neue Mauer begeistert die Kupferdreher

Anzeige
Bezirksvertreter Wilhelm Kohlmann (CDU), Kulturbeauftragter der Ruhrhalbinsel, vor der neuen Mauer am Aldi-Markt an der Kupferdreher Straße.

Einfriedung aus Grauwacke fügt sich gut ins Ortsbild ein

Mit viel Beifall wird die neue Stützmauer am neu errichteten Aldi-Markt in Kupferdreh von den Kupferdreher Bürgern bedacht. "Schöner als die alte Mauer", so ist zu hören. Hier hat sich die Bezirksvertretung durchgesetzt und den Bereichsleiter und den Architekten der Firma Aldi überzeugen können, dass die geplante Mauer mit einer Vorsatzschale aus 'Betonsteinen mit Natursteinoptik' nicht in Frage kommen kann, so Bezirksvertreter Wilhelm Kohlmann (CDU), Mitglied der Bezirksvertretung und Kulturbeauftragter im Stadtbezirk VIII (Ruhrhalbinsel).

"Es waren intensive und direkte Gespräche, die eine Arbeitsgruppe der Bezirksvertretung Ruhrhalbinsel mit dem Architekten führen musste", berichtet Wilhelm Kohlmann. "Mein Hinweis, dass wir in Kupferdreh eigentlich genügend Bauwerke mit Betonoptik haben, hat ihn nur stellenweise überzeugen können", so Wilhelm Kohlmann weiter.

Die Stützmauer besteht aus einer tragenden Schale aus Beton, der eine Vorsatzschale aus Grauwacke vorgesetzt worden ist. Als weiterer Sicht- und Lärmschutz sind Gabionen aufgesetzt worden. Die Grauwacke gehört sicher zu den härtesten Natursteinen, kommt der ursprünglichen Mauer optisch sehr nah und passt sich auch der vorhandenen Bruchsteinmauer gut an.

"Wir können der Firma Aldi sehr dankbar sein, dass sie sich für diese Lösung entschieden hat und den Vorschlag der Bezirksvertretung so umgesetzt hat. Ein Entgegenkommen, zu dem sie nicht gezwungen war. Aber unsere konstruktiven und kooperativen Gespräche mit den Vertretern von Aldi haben sicher zu dem guten Ergebnis beigetragen", so Kohlmann.
0
1 Kommentar
4.540
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 04.05.2014 | 23:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.