ARAG Niederrheinpokal
Steeler Teufelinnen feiern den Einzug ins Halbfinale.

ARAG Pokalspiel SV Eintracht Solingen - SpVgg Steele 03/09
  • ARAG Pokalspiel SV Eintracht Solingen - SpVgg Steele 03/09
  • Foto: Walter Krügel
  • hochgeladen von Walter Krügel

Die Damenmannschaft der SpVgg Steele 03/09 feiern den größten Erfolg ihrer Geschichte am gestrigen Abend in Solingen.

Das man nun im Halbfinale im ARAG Niederrheinpokal steht wurde den Spielerinnen nach Abpfiff am gestrigen noch nicht so wirklich bewusst.

Viele Anläufe wurden in den letzten Jahren gemacht, oft scheiterte man schon im Viertelfinale an kleinen Dingen.

Durch eine berufsbedingte Verhinderung war an diesem Abend Cheftrainerin Stefanie Rohrbeck nicht zugegen, die Leitung für Sie übernahm Co -Trainer Stefano Isidori der seine Mannschaft gut einstellte.

Nach Anpfiff übernahmen die Essenerinnen das Zepter von der ersten Minute auf der Platzanlage am Flockertsholzer Weg.

Das genaue Passspiel der Steelerinnen brachte sie schnell in aussichtsreiche Schusspositionen und übte enormen Druck auf das Defensivspiel der Hausherrinnen aus.

Die erste halbe Stunde gehörte den Steele, die Solingerinnen nur zu sporadischen Ausflügen in die Spielhälfte der Gegnerinnen bereit.

Denn schon in der 10. Minute brachte Neuzugang Celina Falcone durch einen fulminanten Schuss die Führung zum 0:1 für die Essenerinnen.

In der 27. Minute konnte Beriwan Stiller (Welter) den Ball vom 16er aus im Tor der Klingenstädter unterbringen, zum 0:2.

Mit dem Rückstand im Rücken besonnen sich die Solinger Damenmannschaft ab ihrer Seitz mehr zu Investieren, was ihnen auch schnell gelang.

In der 30 und 35 Minute brachten sie gekonnt die Hintermannschaft der Steelerinnen ins straucheln, so dass der Pausenstand mit 2:2 nicht Gutes für die Gäste erahnen ließ.

Sollte man heute wieder im Viertelfinale ausscheiden, oder konnte sie noch eine Schippe drauf legen.

Die zweite Halbzeit glichen sich beide Mannschaften im Spielverhalten aus, aber die besseren Chancen konnten die Klingenstädterinnen verzeichnen, wurde aber kläglich vergeben.

Besser machte es Caroline Hamann in der 61. Minute, sie konnte die Torfrau der Hausherrinnen überwinden zu 2:3.

Mit diesem Endstand ziehen Steeles Damenmannschaft in Halbfinale des ARAG Niederrheinpokal ein.
Wer dann der Gegner sein wird erst nach dem 12.03.2020 ausgelost, aber nun wird jede Begegnung noch spannender werden.

Autor:

Walter Krügel aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen