Petra Hinz begrüßt das Projekt „Beratungskompetenz zu Regenbogenfamilien“

Petra Hinz (SPD) Bundestagsabgeordnete für den Essener Süden und Westen
  • Petra Hinz (SPD) Bundestagsabgeordnete für den Essener Süden und Westen
  • hochgeladen von Petra Hinz

Welche Bedürfnisse und Wünsche haben Regenbogenfamilien, also Familien mit Kindern und zwei gleichgeschlechtlichen Partnern? Wie kann man ihnen am besten helfen? Um Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Beratungsstellen unter die Arme zu greifen, fördert das Bundesfamilienministerium seit dem 1. Juli 2015 das bundesweite Modellprojekt „Beratungskompetenz zu Regenbogenfamilien – Erfordernisse und Potenziale in professioneller Begleitung“ des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD).

Regenbogenfamilien sind Teil unserer Gesellschaft, begegnen im Alltag jedoch noch immer Vorurteilen und Diskriminierung – gerade im Zusammenhang mit Familie und Kindern. Das auf drei Jahre geförderte Modellprojekt will Familienberater aufklären und sensibilisieren. Auf diese Weise sollen Tabus gegenüber „Homosexualität und Elternschaft“ abgebaut und die Schlüsselkompetenz „Umgang mit Vielfalt“ gestärkt werden. Ein weiteres, zentrales Ziel des Projektes ist es, Regenbogenfamilien wohnortnah Rat und Hilfe anzubieten und ihnen das Gefühl zu vermitteln, dass sie willkommen sind.

„Unsere Gesellschaft wird immer vielfältiger und das ist auch gut so. Daher ist es selbstverständlich für mich, dass auch Regenbogenfamilien die gleiche Hilfe und Betreuung erhalten wie Familien mit zwei nichtgleichgeschlechtlichen Partnern“, sagt Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Essen. „Darum begrüße ich das Modellprojekt des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD). Ich wünsche mir darüber hinaus, dass das von Bundesfamilienministerium geförderte Projekt langfristig mit dazu beiträgt, dass Vorurteile gegenüber Regenbogenfamilien abgebaut und Hürden für sie verringert werden.“

Autor:

Petra Hinz aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen