BVB darf noch auf Meisterschaft hoffen - S04 macht Kampf um die Champions League spannend

Christian Pulisic schoss in seinem letzten Heimspiel für den BVB ein Tor. Im Sommer wechselt der US-Amerikaner zum FC Chelsea.
  • Christian Pulisic schoss in seinem letzten Heimspiel für den BVB ein Tor. Im Sommer wechselt der US-Amerikaner zum FC Chelsea.
  • Foto: Stephan Schütze
  • hochgeladen von Redaktion Steilpass

Der FC Bayern München konnte am 33. Spieltag nicht die Titelverteidigung feiern. Borussia Dortmund muss allerdings am letzten Spieltag dieser Saison auf eine Niederlage des Tabellenführers hoffen, wenn er selbst noch den Titel hohen will. Der FC Schalke 04 und der FSV Mainz 05 sorgten dafür, dass der Kampf um die Champions League spannend bleibt.

Die Bundesliga hat nach langer Zeit mal wieder einen echten Meisterschaftskampf. Denn selbst vor dem letzten Spieltag der Saison 2018/2019 steht der Deutsche Meister nicht fest. Die besten Chancen hat nach wie vor der FC Bayern München. Trotzdem kann sich Borussia Dortmund noch Hoffnungen machen.

Ein einziges Tor fehlt dem Titelverteidiger in Leipzig. Doch das gelang dem FC Bayern gegen RB nicht. 0:0 stand es nach 90 Minuten.

Goretzka-Tor in Leipzig wird zurückgenommen

Wobei der Deutsche Rekordmeister einmal in Person von Leon Goretzka ins gegnerische Netz traf. Allerdings griff der Videoschiedsrichter danach ein und Robert Lewandowski soll kurz zuvor wenige Millimeter im Abseits gestanden haben, weswegen der Treffer wieder aberkannt wurde. Die Entscheidung sorgte noch weit nach Abpfiff für hitzige Diskussionen.

Zeitgleich zitterte der BVB sich zu einem 3:2-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Beinahe hätte der Aufsteiger in der achten (!) Minute der Nachspielzeit noch ausgeglichen. Doch weder in dieser Situation noch in der 59. Minute per Elfmeter gelang es der Fortuna den Ausgleich zu schießen.

Lukebakio schießt Elfmeter in Dortmund am Tor vorbei

Beim Elfmeter versagten Dodi Lukebakio die Nerven, als er den Ball rechts am Tor vorbeischob. Es wäre das 2:2 gewesen. So überschlugen sich die Ereignisse in der Nachspielzeit.

Erst traf Mario Götze in der 92. Minute zum 3:1, ehe drei Minuten später die Düsseldorfer noch einmal den Anschlusstreffer erzielten. Der Ausgleich gelang wie oben beschrieben nicht mehr.

Bodzek sieht nach grobem Foulspiel an Sancho Rot

Zu dem Zeitpunkt spielten die Gäste bereits 15 Minuten lang in Unterzahl, nachdem Kapitän Adam Bodzek zu Recht nach einem harten Foulspiel gegen Jadon Sancho die Rote Karte sah.

Der BVB muss nun am 34. Spieltag in Mönchengladbach gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass der FC Bayern parallel daheim gegen Eintracht Frankfurt verliert. Dann wäre die Borussia doch noch Deutscher Meister. Pikant: Die jeweiligen Gegner der Teams, die Meister werden wollen, haben auch viel zu verlieren.

Eintracht Frankfurt mit nur halbvollem Tank gegen Mainz

Denn die Frankfurter Eintracht verlor am Sonntag überraschend daheim 0:2 gegen Mainz 05 und zeigte dabei, dass nach dem bitteren Halbfinal-Aus in der Europa League gegen den FC Chelsea (nach Elfmeterschießen) die nötige Frische fehlte. Die SGE rutschte durch die Heimniederlage vom begehrten vierten Champions-League-Platz auf Rang sechs ab. Auf Rang vier stehen nun die Gladbacher, Dortmunds nächster Gegner, der in Nürnberg 4:0 gewann.

Apropos Nürnberg: Der Aufsteiger steht - ebenso wie Hannover 96 trotz eines 3:0-Heimsieges gegen den SC Freiburg - als Absteiger fest. Ebenso klar ist, dass der VfB Stuttgart (3:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg) in die Relegation wird gehen müssen.

Wolfsburg verpasst große Chance auf die Champions League

Jener VfL Wolfsburg übrigens verpasste durch einen Sieg nach Punkten mit dem Tabellenfünften Bayer Leverkusen und dem Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach gleichzuziehen. Die Leverkusener dürften sich noch mehr ärgern.

Beim 1:1 gegen den FC Schalke 04 verpasste das Team von Trainer Peter Bosz es mehr aus seiner Überlegenheit zu machen. Vor allem in der ersten Halbzeit, wo Bayer 04 fast 80 (!) Prozent Ballbesitz hatte.

Videoschiedsrichter in Leverkusen bringt Bayer und S04 auf die Palme

In der zweiten Hälfte überschlugen sich auch hier die Dinge. Der S04 bekam nach einem Videobeweis einen Elfmeter zugesprochen, den er zum Ausgleich nutzte. Kurze Zeit später gab es erneut Elfmeter für Schalke, der dann nach Videobeweis zurückgenommen wurde. Kurios: Leverkusen könnte mit einem hohen Sieg am 34. Spieltag in Berlin selbst dann noch an den Gladbacher in der Tabelle vorbeiziehen, wenn diese ihr Heimspiel nur knapp gegen die Dortmunder gewinnen. Patzen sowohl Bayer 04 als auch die „Fohlenelf“, könnte die SGE lachender Dritter sein - müsste dafür aber in München gewinnen, was wiederum Borussia Dortmund freuen würde. Falls nicht und Wolfsburg (gegen Augsburg) und Hoffenheim (in Mainz gewinnen), rutschen die Frankfurter aus allen internationalen Plätzen heraus.

Das Gegenteil von Freude herrschte in Duisburg. Der MSV verlor sein Heimspiel gegen den FC Heidenheim mit 3:4 und steht als sicherer Absteiger fest. Selbst ein Sieg hätte nichts gebracht, weil der FC Ingolstadt parallel 3:0 gegen Darmstadt 98 gewann. Mit dem FC Magdeburg steht der zweite Absteiger übrigens auch schon fest. Ingolstadt und der SV Sandhausen machen in Fernduellen den Relegationsplatz unter sich aus, wobei dem SVS wahrscheinlich schon ein Punkt reichen würde.

MSV Duisburg steigt aus 2. Liga ab

Im bedeutungslosen Mittelfeldduell zwischen St. Pauli und dem VfL Bochum gab es keine Tore. Dennoch dürften die Pauli-Anhänger viel Schadenfreude gehabt haben. Denn der große Rivale Hamburger SV bleibt noch mindestens ein weiteres Jahr in der 2. Liga.

Der HSV verlor beim Tabellenzweiten SC Paderborn 1:4 und kann am 34. Spieltag nicht einmal den Relegationsrang drei erreichen. Spannung ist im Aufstiegskampf trotzdem noch garantiert. Einzig der 1. FC Köln steht bereits als ein Aufsteiger fest. Union Berlin (nächste Woche in Bochum) hofft noch, die Relegation umgehen zu können. Dafür dürfte der SC Paderborn aber in einer Woche in Dresden nicht gewinnen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen