Anne Penteker berührt ein volles Otto-Hue-Haus

Zahnpflege-Unterricht an einer Schule
4Bilder

Die Nöte der Menschen in Ladakh, einer Region im Himalaya, rührten viele Menschen zu Tränen. Anne Penteker, die Geschäftsfrau aus Holsterhausen, stellte dort vor circa 60 Menschen ihr Herzensprojekt vor. Das Free Medical Camp Ladakh.

Anne Penteker reist jedes Jahr mit einem Team aus Helfern und Ärzten nach Ladakh, um dort ein Krankenhaus mit Leben zu füllen. Zahnärzte, Neurologen und Heilpraktiker fahren in das Mahabodhi Center, um den Menschen ein wenig Lebensqualität zu schenken. In dem Film, der auf jeder Veranstaltung gezeigt wird, ist zu hören, dass die Helfer aus Deutschland den Menschen dort "ihr kleines persönliches Wunder schenken."

Die Besucher lauschten an diesem Abend aufmerksam den Worten von Anne Penteker, die einen Bildervortrag zeigte und zu vielen Bildern eine Geschichte von ihren Reisen erzählte. Es ging an dem Abend nicht nur um die notleidenden Menschen, sondern um ein schönes Fleckchen Erde im hohen Himalaya. Die Menschen dort seien "tapfer und mutig" und der Umgang mit der Situation sei "bemerkenswert und imponierend". Es ist aufregend den Worten von Anne Penteker, die in Holsterhausen als Miederkönigin bekannt ist, zu folgen. Es ist viel Leidenschaft und Herzblut in diesem Projekt. Das haben auch alle Anwesenden gemerkt.

Erst kamen Süßigkeiten, dann Zahnprobleme

Bescheiden machte Anne Penteker auf die Spendenbox oder das Spendenkonto aufmerksam. Ihre Intention sei es in erster Linie nicht für die Menschen zu betteln, sondern auf die Probleme aufmerksam zu machen. Mit nur 1 € können die Helfer dort 5 Zahnbürsten für die Kinder kaufen, denen ansonsten das putzen der Zähne nicht gezeigt wird. "Seit die zuckerhaltigen Getränke und die Süßigkeiten den Weg nach Ladakh gefunden haben leiden die Menschen dort unter der fehlenden zahnmedizinischen Versorgung.", sagt Anne Penteker- Neben den Operationen und Behandlungen in dem Krankenhaus reist sie gemeinsam mit Zahnarzt Dr. Frank Paulun in die Schulen, um dort den Kindern die Bedeutung der Zahnpflege zu erklären. Zu diesem Zweck kaufte das Team im letzten Jahr 1000 Zahnbürsten und sie befürchten, dass die Kinder diese noch heute benutzen.

Bald geht es wieder auf die lange Reise nach Leh. Das Team hat bereits 20 Kilogramm Sachspenden nach Leh geschickt und weitere Kilos werden hinzu kommen. Die Menschen wurden schon öfter während des Vortrages zu Spenden bewegt. So wurde bereits vor Ort eine Ersatzbrille gespendet, die eine Frau immer bei sich trägt.

Vortrag über Buddhismus

Im letzten Teil des Abends führt die langjährige Buddhistin Ulrike Spitz aus Dortmund die Gäste in die Welt des Buddhismus ein. In einem spannenden Vortrag erzählt sie von Buddha, seiner Lehre und dem Buddhismus bis in die heutige Zeit. Gemeinsam mit dem Publikum wurde über die Gemeinsamkeiten zwischen dem Buddhismus und dem Christentum diskutiert.

Aufruf zur Spende und an Ärzte

Wenn auch Sie eine Spende für Anne Penteker haben, dann besuchen Sie diese in ihrem Geschäft Miederkönigin auf der Gemarkenstraße in Essen-Holsterhausen. Sie freut sich auf Gespräche über das Medical Camp und nimmt Geld- und Sachspenden gerne entgegen. Sie können auch mit Hilfe einer Überweisung dem Projekt helfen. Anne Penteker hat dazu eine Webseite für das Projekt in das Leben gerufen, welche Sie unter www.medical-camp-ladakh.de erreichen können.

Wenn Sie als Arzt oder Helfer mitfliegen wollen, dann können Sie sich auch an Anne Penteker wenden. Einige Ärzte haben seit Jahren im Kopf "Sowas will ich auch mal machen." , aber finden nicht das Projekt, mit dem sie sich identifizieren können. Vielleicht ist es das Medical Camp Ladakh.

Autor:

Burkhard Asmuth aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen