VKJ-Kinderhaus Fliewatüüt lud zum kunterbunten Sommerfest
"Fliewazirkus" in Fischlaken

"Ein wunderschönes, gelungenes Fest!", resümierte VKJ-Geschäftsführerin Vera Luber (hintere Reihe, 2.v.r.), die zusammen mit VKJ-Vorstandsmitglied Christian Völlmecke, der stellvertretenden Kinderhaus-Leiterin Heike Jostes (v.l.) und Kinderhaus-Leiterin Bärbel Jaudschus (r.) das Zirkusprogramm der Kinder bewunderte.   Foto: VKJ
  • "Ein wunderschönes, gelungenes Fest!", resümierte VKJ-Geschäftsführerin Vera Luber (hintere Reihe, 2.v.r.), die zusammen mit VKJ-Vorstandsmitglied Christian Völlmecke, der stellvertretenden Kinderhaus-Leiterin Heike Jostes (v.l.) und Kinderhaus-Leiterin Bärbel Jaudschus (r.) das Zirkusprogramm der Kinder bewunderte. Foto: VKJ
  • hochgeladen von Vera Luber

Jongleure, Clowns, Löwen und Artisten hielten Einzug in Fischlaken! Denn das VKJ-Kinderhaus "Fliewatüüt" an der Bernhardstraße hatte zum Sommerfest unter dem Motto "Zirkus klitzeklein und riesengroß" eingeladen.

Unter die Festgäste mischten sich neben KiTa-Kindern, deren Eltern, Großeltern und Geschwistern auch neue Gesichter: Kinder, die das Fliewatüüt ab dem kommenden KiTa-Jahr im August besuchen, natürlich zusammen mit Mama und Papa. Bei strahlendem Sonnenschein leuchtete das Zirkuszelt noch bunter, glitzerten die Kostüme der Tänzerinnen noch funkelnder. Zur Begrüßung boten das KiTa-Team und vor allem die Mädchen und Jungen ihren Gästen ein veritables Zirkusprogramm mit Tanzbärchen, Schlangenbeschwörern, Pferden, einem Zauberer, Jongleuren, Tigern und Löwen mit ihrem Bändiger, Affen, Seiltänzerinnen und -tänzern, Akrobaten und sogar dem "stärksten Mann der Welt"!
"Im Rahmen der Partizipation, also der Teilhabe der Kinder an der Gestaltung des KiTa-Lebens, haben die Kinder das Fest-Motto sowie auch in großen Teilen die Konzeption der Feier selbst entwickelt", berichtete VKJ-Kinderhaus-Leiterin Bärbel Jaudschus. Auf die Idee, einen Zirkus zu erschaffen, seien die Kinder gekommen, als sie hörten, dass ein Mitmach-Zirkus an der gegenüberliegenden Fischlaker Schule Station machen wird. "Im Zuge dessen haben die Kinder sich geäußert, wie sie ihr Fest gestalten möchten, haben Kinderliteratur zu Rate gezogen, um zu schauen, was in einem Zirkus eigentlich alles passiert, welche Künstler es gibt." Als das Konzept stand, ging es ans Einstudieren der Nummern, das Basteln der Kostüme und die Konzipierung der thematisch passenden Spielstationen. Zu essen gab es, ganz stilecht, Clown-Burger, Hot Dogs, Popcorn und sogar Eis aus eigener Herstellung!

Autor:

Vera Luber aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.