Heut` ist Nikolaus-Abend da …

Anzeige
In meiner Kindheit war der Nikolaus nicht immer der gute Mann und Heilige, der nur Wohltaten verteilt. Ehrlich gesagt, ich hatte Angst vor ihm und seinem Begleiter Knecht Ruprecht. Am schrecklichsten war es für mich, als ich während des zweiten Weltkrieges in einem Dorf im Allgäu evakuiert war. Anstatt am Nikolausabend einen Nikolausteller oder Stiefel vor die Tür zu stellen, verkroch ich mich in mein Bett und zog mir die Bettdecke über das Gesicht, damit ich nichts mitbekam was draußen passierte. Dort war es Brauch, dass der Nikolaus mit seinem Begleiter Knecht Ruprecht, kettenklirrend durch die Dorfstraße zog. Es wurde unter den Erwachsenen gemunkelt, dass Kinder die es im Jahr über gar zu toll getrieben hatten statt Äpfel, Nuss und Mandelkern die Rute bekommen. In ganz schlimmen Fällen würden sie in den Sack gesteckt. Ich hatte natürlich auch einiges auf den Kerbholz. So ein Jahr ist lang.

Welche Kindheitserfahrungen verbindet ihr mit dem heiligen Nikolaus und seinem Begleiter Knecht Ruprecht?
0
8 Kommentare
55.603
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 05.12.2012 | 19:47  
20.438
Ursula Hickmann aus Essen-Süd | 05.12.2012 | 19:54  
55.603
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 05.12.2012 | 20:00  
9.282
Gerda Bruske aus Goch | 05.12.2012 | 20:19  
60.421
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 05.12.2012 | 21:04  
53.834
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 06.12.2012 | 12:47  
3.167
Heiko Müller aus Dortmund-City | 06.12.2012 | 13:52  
4.030
Barbara Gebhardt aus Schwerte | 06.12.2012 | 19:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.