Famose Aufholjagd

Die C-Junioren hatten einige Rückschläge zu verdauen. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die C-Junioren hatten einige Rückschläge zu verdauen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Was war am Wochenende los im Fischlaker, Heidhauser und Werdener Jugendsport?

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Fischlaker, Heidhauser und Werdener Nachwuchses. In der Oberliga ließ die männliche U16 der WTB-Volleyballer aufhorchen.

Trainer Torben Heimeshoff war jedenfalls sehr zufrieden nach dem 2:0-Erfolg seiner männlichen U16 über die Konkurrenz aus Marl. In der Tabelle der Oberliga rangiert der Werdener TB jetzt auf schon auf dem dritten Platz. Der doch recht einfache 25:14-Erfolg zum Auftakt ließ die Konzentration etwas sinken, sodass Marl im zweiten Abschnitt zunächst davonzog. Die jungen Werdener verschliefen den Start, setzten dann aber zu einer famosen Aufholjagd an. Mit einem Dauerfeuer druckvoller Aufschläge von der Grundlinie wurde der Rückstand noch in einen 26:24-Satz- und Spielerfolg gedreht. In der Oberliga verkaufte sich die weibliche U13 unter Wert. Wie gegen den Merscheider TV, so gab es auch gegen den Stadtrivalen VV Humann Essen Niederlagen. Trainerin Lara Schützdeller schätzte beide Pleiten als deutlich und verdient, da bei ihren Schützlingen kaum Bewegung auf dem Spielfeld war. Die Bälle der Werdenerinnen waren einfach zu ungefährlich, um den Kontrahenten Schwierigkeiten zu bereiten. Die männliche U18 des Turnerbundes verschlief den Auftakt gegen TSV Wachtendonk/Wankum geradezu bilderbuchmäßig. Im Handumdrehen war der Satz gelaufen. Auf der anderen Seite des Netzes wurde es im zweiten Durchgang besser. Jetzt waren die Motoren auf Temperatur und die WTB-Rookies setzten sich an der Netzkante wuchtig durch. Folge war der 27:25-Satzausgleich. Der Tiebreak wurde ein klassischer Volleyballkrimi, der aber mit 13:15 hauchdünn gegen den Turnerbund ausfiel.

Die Ferien kommen gerade recht

Die Fußballer des SC Werden-Heidhausen sehnen sich die Ferien herbei. Bei der ESG unterlagen die A-Junioren mit 1:16 Toren und Trainer Uli Fild nannte die Erklärung für das Debakel: „Drei Stammspieler auf Klassenfahrt, zwei Stammspieler gesperrt, drei Leistungsträger längerfristig verletzt. Dazu noch zwei weitere krankheitsbedingte Absagen, eine wegen einer Universitätsveranstaltung und eine wegen eines wichtigen Treffens. Nach dem Spiel fuhren zwei der noch verbliebenen Stammspieler wegen Verletzung ins Krankenhaus, Diagnose noch offen.“
Die D-Junioren hielten beim Spitzenreiter vor allem im ersten Durchgang richtig gut mit. Mit dem Pausenpfiff konnte Jan Oldigs auf 1:2 verkürzen. Im zweiten Durchgang legte der ETB Schwarz-Weiß Essen aber noch dreimal nach. Wie schon im Pokal mussten sich die C-Junioren auch in der Leistungsklasse dem FC Kray geschlagen geben. Nach 55 Minuten gelang Justus Grehl der 1:3 Anschlusstreffer. Doch jeder Hoffnungsschimmer wurde durch den vierten Gegentreffer im Keime erstickt. Während Kray neuer Tabellenführer ist, stürzte Werden auf den fünften Platz ab. Nach einer schwachen ersten Halbzeit konnten sich die B-Junioren steigern und fuhren einen letztlich ungefährdeten 2:0 Erfolg ein. Gegen den Heisinger SV trafen Ioannis Bekas und Alfred Kindermann. Im Großen und Ganzen geht Trainer Marcel Schäfer zufrieden in die Herbstferien, denn 15 Punkte aus sechs Spielen bedeuten zurzeit einen Platz in der Spitzengruppe. Auch die Niederlage zum Saisonstart bei der ESG wäre zu vermeiden gewesen.

Zum Abschluss Bestleistungen

Eigentlich schade, dass bei den WTB Leichtathleten die Saison jetzt vorbei ist.
Zum Abschluss gab es beim Sportfest in Remscheid viele persönliche Bestleistungen. Das war der Lohn für das fleißige Training in den letzten Wochen. Über 800 Meter belohnte sich Paula Thälker mit einem sehr kontrollierten Lauf. Auf den letzten 150 Metern überholte sie die bis dahin führenden Läuferinnen und holte sich die Goldmedaille. Ihr Bruder Jan stand ihr nicht nach und gewann in der Klasse m10 über 50 Meter Hürden und wurde Siebter im Weitsprung.
Mit 10,96 Sekunden blieb Sebastian Knorn (m13) erstmals unter der magischen Marke. Im Kugelstoßen reichten dann 7,94 Meter zum fünften Rang. Nina Pfundner (w11) überzeugte im Weitsprung mit 3,80 Metern und über 800 Meter in 2:57,74 Minuten. Vera Dißelmeyer überraschte im Weitsprung der w12. Gleich viermal schaffte sie die Schallmauer von vier Metern. Für ihre 4,25 Meter sprang ein nicht erwarteter siebter Platz heraus. In der Klasse w11 konnten sich Emma Engel, Johanna Knorn, Marie Schmidt, Nele Siemund, und Charlotte Schüren für Endkämpfe qualifizieren. Über 50 Meter kamen Nele in 8,17, Emma in 8,24 und Charlotte in 8,26 Sekunden unter die besten Acht. Über 50 Meter Hürden wurden Nele Fünfte und Marie Sechste. Bei ihren ersten Wettkampf über 800 Meter wurde Johanna Dritte, dahinter kamen Nele, Emma und Charlotte ins Ziel. Auch im Weitsprung konnten sich die Werdener Mädchen steigern. Marie Schmidt landete bei 3,91 Metern. Lina, Charlotte, Emma und Nele hatten dann in der Staffel über 4 x 50 Metern ihre Premiere. Sie gewannen überlegen ihren Vorlauf in 30,79 Sekunden und lagen in der Endabrechnung als Zweite nur knapp hinter Bayer Uerdingen.

Die C-Junioren hatten einige Rückschläge zu verdauen. 
Foto: Bangert
Die Staffel der WTB-Leichtathletinnen bei der Siegerehrung.
Foto: Privat
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.