Mintarder Damen siegen im Halbfinale des Kreispokals
Hürde genommen

Die Mintarder Damen nahmen auch die Hürde in Niederwenigen.
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die Mintarder Damen nahmen auch die Hürde in Niederwenigen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Mintarder Damen sind erstmals in den Niederrheinpokal eingezogen. Nach dem Aufstieg in die Landesliga ein weiterer Meilenstein. Der SC Werden-Heidhausen überzeugte, während die DJK Mintard ein wenig schwächelte.

SF Niederwenigern gegen DJK Mintard Damen 2:4
Mintard begann mit viel Druck und kam bereits in der zweiten Spielminute zur ersten Möglichkeit durch Jule Hupe. Eine Ecke half zur Führung. Lara Masloch behielt im Gewühl kühlen Kopf und hob den Ball über die Torhüterin ins Netz. Nach 20 Minuten passte Hannah Müller hinter die weit aufgerückte Abwehrreihe. Nicole Pietruschka spielte noch die Torhüterin aus und schoss ins leere Tor. Dieses 2:0 sorgte für trügerische Sicherheit. Doch ein Kopfball nach Ecke der Gastgeber brachte den Anschlusstreffer. Verunsicherung machte sich breit: Unerklärliche Ballverluste, schlampige Pässe, ein schlecht angenommener Ball und ein verunglückter Rettungsversuch brachten Niederwenigern den Ausgleich durch einen Foulelfmeter. Nach der Pause wurde Mintard noch offensiver. Allerdings schlichen sich wieder Fehlpässe ein. Ikram Buick zog aus gut 18 Metern ab und traf in den Winkel. Unhaltbar. Zehn Minuten vor Schluss die endgültige Entscheidung. Jule Hupe schlenzte über die Torhüterin ins lange Eck.
Trainer Torsten Eichholz resümierte: „Das junge Team muss noch lernen, mit Rückschlägen klarzukommen. Niederwenigern hat ein sehr gutes Spiel geliefert. Dennoch war unser Sieg verdient.“ Jetzt wird es kompliziert: Bisher war vom Kreis wegen Corona gar kein Finale geplant. Doch wenn noch ein neutraler Platz gefunden wird, könnte es doch zu einem Pokalendspiel gegen den Landesligisten Niederbonsfeld kommen.

Schnelle Gegentore

FC Kray gegen DJK Mintard I 2:0
Jeweils zwei schnelle Gegentore zu Beginn der Halbzeiten sorgten für die erste Niederlage in der Vorbereitung. Gegen den vom Ex-Mintarder Dennis Brinkmann trainierten Oberligisten FC Kray war aber mehr drin. Gerade in der ersten Hälfte legte das junge Team von Trainer Fabio Audia eine couragierte Leistung hin. Mintard hatte durchaus Chancen, konnte die aber nicht zum Ausgleich nutzen. Im zweiten Durchgang ging bei der DJK die Ordnung verloren und sie spielte nicht mehr das, was sie sich eigentlich vorgenommen hatte.

SF Katernberg gegen DJK Mintard I 4:3
Nach 50 Minuten führten die Blau-Weißen an der Meerbruchstraße mit 3:0 Toren. Ben Kastor und zweimal Mathias Lierhaus waren erfolgreich. In nur 20 Minuten trafen die Hausherren viermal und Mintard staunte nicht schlecht. In der Schlussminute hätte Mintard ausgleichen können, vergab aber. Cheftrainer Fabio Audia gab sich gelassen: „Es gibt in einer Vorbereitung immer das gerne bemühte Leistungsloch. Das ist völlig normal, muss sich aber ganz schnell wieder ändern. Immerhin geht in zwei Wochen der Ligabetrieb los.“
Nun gibt es drei Testspiele in fünf Tagen. Zunächst geht es zum Oberligisten Spvg Schonnebeck.

Werden überzeugte

SpVgg Steele gegen SC Werden-Heidhausen I 1:1
Am Langmannskamp waren die Werdener die aktivere Mannschaft. So war es auch nicht verwunderlich, dass Marius Neef sein Team in Führung bringen konnte. Bald jedoch kam der Landesligist zum Ausgleich. Werden hätte sogar gewinnen können, scheiterte aber in der 70. Minute mit einem Foulelfmeter.

SC Werden-Heidhausen I gegen FSV Kettwig I 6:1
Während SC-Trainer Danny Konietzko aus dem Vollen schöpfen konnte, waren die Gäste mit knappem Kader angereist. FSV-Coach Slavko Franjic musste dann auch miterleben, wie sein Team bereits nach neun Minuten durch Kevin Hougardy zurück lag. Nach 23 Minuten wurden die Kettwiger durch eine Rote Karte dezimiert. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte und kurz nach Wiederanpfiff traf Marius Neef im Doppelpack. Nach einer Stunde erzielte Marcel Hofmann den 1:3-Anschlusstreffer und Kettwig war wieder im Spiel. Doch bald stellte Fynn Roß den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase machten es Stephan Jasberg und erneut Fynn Roß deutlich.

FSV Kettwig I gegen Adler Union Frintrop II 3:3
Nach 20 Minuten lag das Team von Slavko Franjic mit 0:2 hinten. Ein Eigentor der Gäste brachte Kettwig zurück ins Spiel und Kevin Konrad verwandelte mit dem Pausenpfiff einen Elfmeter zum Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Abpfiff brachte Gerrit Höhl die Gastgeber erstmalig in Führung, doch in der 87. Minute egalisierte Frintrop zum Endstand.

So rollts Leder

Mittwoch, 26. August
19.15 Uhr: SuS Haarzopf III gegen SC Werden-Heidhausen II, Föhrenweg.
19.30 Uhr: Spvg Schonnebeck gegen DJK Mintard I, Schettersbusch.
Donnerstag, 27. August
19.45 Uhr: Schwarz-Weiss Alstaden gegen DJK Mintard I, Bürgerstraße.
Sonntag, 30. August
?? Uhr: DJK Mintard Damen gegen SuS Niederbonsfeld, ???
11 Uhr: FSV Kettwig II gegen Barisspor Essen, Ruhrtalstraße.
11 Uhr: SC Werden-Heidhausen III gegen VfL Kupferdreh, Löwental.
15 Uhr: DJK Mintard I gegen TSV Meerbusch II, Durch die Aue.
15 Uhr: SC Werden-Heidhausen I gegen VfB Frohnhausen, Löwental.
15 Uhr: FSV Kettwig I gegen GSG Duisburg, Ruhrtalstraße.
15 Uhr: Dümptener TV gegen DJK Mintard II, Schildberg.
16 Uhr: RW Essen II gegen SC Werden-Heidhausen II, Seumannstraße.

Die Mintarder Damen nahmen auch die Hürde in Niederwenigen.
Foto: Bangert
Der SC Werden-Heidhausen konnte in zwei Testspielen überzeugen.
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen