Die Volleyballer des Werdener TB haben einen neuen Vorstand gewählt
Positives Saisonfazit

Die 1. Damen des WTB konnten den Klassenerhalt in der Landesliga feiern. 
Foto: Gohl
2Bilder
  • Die 1. Damen des WTB konnten den Klassenerhalt in der Landesliga feiern.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Zeitpunkt war genau der richtige: Abteilungsleiterin Susanne Heimeshoff gab die Verantwortung weiter. Die WTB-Volleyballer bekommen eine neue Leitung.

Unter der Führung von Susanne Heimeshoff, Christian Pöppinghaus und Dagmar Francke war der Jugendbereich stark angewachsen und die Beachanlage weiter aufgewertet worden. Donnernder Beifall der versammelten Mitglieder zeigte die Dankbarkeit. Doch nun sah der Vorstand die Zeit gekommen, das Zepter an die nächste Generation weiterzureichen. Mit einstimmigem Wahlergebnis und unter großem Applaus wurde Sven Heimeshoff neuer Abteilungsleiter. Sein Stellvertreter wird Janik Womelsdorf, welcher der neuen Aufgabe schon entgegenfiebert. Überhaupt freut sich die Volleyballabteilung auf bevorstehende Highlights wie das zehnjährige Jubiläum der Jugendfahrt nach Wipperfürth oder die nun beginnende Beachsaison.

Klassenerhalt gefeiert

WTB 1. Damen gegen VV Humann Essen II 0:3
Die 1. Damen konnten am letzten Spieltag der Landesliga dank fremder Hilfe feiern. Für ihre erste Saison in der Landesliga war von Beginn an der Klassenerhalt als Ziel ausgerufen worden. Dieser war nach erfolgreichem Auftakt immer mehr in Gefahr geraten. Gegen den Dritten waren im heimischen Löwental keine Punkte zu gewinnen. Doch durch eine Punkteteilung der direkten Verfolger aus Heiligenhaus und Langenfeld konnten der WTB den direkten Klassenerhalt feiern und muss keine nervenaufreibende Abstiegsrelegation spielen.

WTB 1. Herren gegen VV Humann Essen V 2:3
Die 1. Herren verpassten nach einem starken Spiel nur knapp einen Erfolg gegen den Meister. Am letzten Spieltag der Landesligasaison hatten die Werdener zwar nur noch theoretische Chancen auf den Relegationsplatz, wollten aber dem designierten Meister aus Steele im direkten Aufeinandertreffen ein paar Punkte stehlen. Das gelang fast, nach guter Leistung ging es in den Tiebreak, an dessen Ende eine knappe 12:15-Niederlage stand. So gab es ein positives Saisonfazit, wenn auch mit dem dritten Rang die klammheimlichen Aufstiegshoffnungen durch Teilnahme an der Relegation nicht ganz erfüllt werden konnten.

WTB 2. Herren gegen MTG Horst III 3:2
Die Reserve wollte gegen die MTG Horst den sechsten Tabellenplatz verteidigen. Doch sie begannen gegen den Verfolger mit einem Satzverlust, den sie mit einem knappen 23:25 wieder egalisierten. Nach einer Satzführung kassierte der WTB den Ausgleich. In einem spannenden Tiebreak erkämpfte Werden sich nach hohem Rückstand doch noch einen umso mehr umjubelten 17:15-Erfolg.

Die 1. Damen des WTB konnten den Klassenerhalt in der Landesliga feiern. 
Foto: Gohl
Fast wäre den 1. Herren gegen den Meister eine Sensation gelungen.
Foto: Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen