Terroranschlag in Hanau - Bündnis Essen stellt sich quer ruft zur Eilversammlung auf
Heute: Demo führt durch Altendorf - Wort zum Sonntag aus Essen

Zur Demonstration hat das Bündnis Essen stellt sich quer aufgerufen. Hier ein Archiv-Foto von einer Demo der Initiative in der Essener Innenstadt.
  • Zur Demonstration hat das Bündnis Essen stellt sich quer aufgerufen. Hier ein Archiv-Foto von einer Demo der Initiative in der Essener Innenstadt.
  • Foto: Nicole Berger / Lokalkompass.de
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen

Anlässlich des rechten Terroranschlags von Hanau ruft das Bündnis Essen stellt sich quer heute zu einer Eilversammlung auf.Motto: Es reicht: Rechten Terror beenden! Beginn ist um 19 Uhr, Altendorfer Straße / Ecke Markscheidestraße (ehemaliges ARAL-Gelände). Danach wird es einen Demonstrationszug durch Altendorf geben.

"Unsere Gedanken sind heute bei den Angehörigen der Opfer und den Betroffenen des Attentats von Hanau. Wir trauern gemeinsam um die Toten.", so Christian Baumann für das Bündnis Essen stellt sich quer.

Eine erste Einschätzung der Tat durch das Bündnis Essen stellt sich quer:
"Bei dem Attentäter in Hanau, der kaltblütig mehrere Menschen erschoss, handelt es sich um einen Rechtsradikalen. Tobias R. offenbart in einem in englischer Sprache gehaltenen Video von 1:42 Länge krude antisemitische, satanistische, rassistische und antiamerikanische Verschwörungstheorien.
In einem weiterführenden Textbeitrag auf seiner privaten Homepage offenbart R., dass der von ihm ausgeführte Schlag sich gegen "Eliten" in den USA richtet. Der terroristische Anschlag auf die Bars in Hanau ist eindeutig rassistisch motiviert: R. meint, dass bestimme Volksgruppen bekämpft und getötet werden müssten. Er spricht weiter von einer "Degeneration des Volkes" und knüpft damit nahtlos an die Erzählung vom "Volkstod" und dem "großen Austausch" an, zwei klassischen Narrativen der extremen Rechten. Auch der australische Massenmörder Brenton Tarrant, der im März 2019 einen Terroranschlag auf zwei Moscheen in Christchurch in Neuseeland beging, bezog sich ebenfalls auf "Den großen Austausch", genauso wie Anders Behring Breivik, der 2011 im norwegischen Utøya 77 Menschen ermordete. Hierzulande ist es immer wieder die "Identitäre Bewegung", aber auch die "Alternative für Deutschland", die die Legende des "Austauschs" nutzt.
Nur wenige Tage nach dem Ausheben einer mutaßlich rechtsradikalen Terrorzelle, in der sogar ein Polizist aus Hamm Mitglied gewesen sein soll, wird abermals deutlich, dass ein extremes Problem des Rechtsterrorismus in Deutschland gibt. Seit Jahren verdichten sich die Hinweise, dass die Szene sich zusehends radikalisiert, in den Untergrund geht und bewaffnet.
In das Bild der terroristischen Attacke passt auch das Ziel der ausgehobenen mutmaßlichen Terrorgruppe: Durch gezielte Tötungen sollte ein "Bürgerkrieg" heraufbeschworen werden. Rechte bereiten sich seit langer Zeit für einen sogenannten "Tag X" vor, unterrichten sich, getragen von gemeinnützigen Vereinen in Wehrsport, bunkern Nahrungsvorräte und planen den Systemsturz.
In Deutschland sind 497 Rechtsextreme auf freiem Fuß, obwohl nach ihnen gefahndet wird. Es ist höchste Zeit den rechtsradikalen Sumpf und ihre Netzwerke mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln trockenzulegen! "

Update:
„Wort zum Sonntag“ zum Anschlag in Hanau

Der Essener Pfarrer Gereon Alter äußert sich am Samstag in der ARD tagesaktuell zu den Ereignissen
Eigentlich wollte er über den Karneval sprechen und über die Freude, die Gott an einem lebendigen Menschen hat. Dann aber ist der schreckliche Anschlag in Hanau geschehen. Deshalb wird es im „Wort zum Sonntag“ des Essener Pfarrers Gereon Alter um dieses noch gar nicht richtig zu fassende Ereignis gehen: Um das Leid der Opfer, um die Trauer und Wut und gegebenenfalls auch um die Konsequenzen, die ein solche grausamer Anschlag haben muss. Der Beitrag wird am Samstagabend nach den Tagesthemen im Ersten zu sehen sein, voraussichtlich um 23:35 Uhr, und vorab bereits ab 18:00 Uhr unter www.daserste.de/wort.

Autor:

Lokalkompass Essen aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen