War früher wirklich alles besser?
Batterien für das Leben

Ich könnte ja direkt in die Luft gehen, wenn mal wieder ein noch ziemlich neues Gerät durch ausgelaufene Batterien seinen Geist aufgibt.

Habe nur ich den Eindruck oder lässt die Qualität der kleinen Energie-Speicher in den letzten Jahren doch deutlich zu wünschen übrig?
Vor einigen Monaten zog ich ein Päckchen Batterien aus der Schublade, deren Haltbarkeits-Datum noch in weiter Ferne lag, die aber dennoch schon in der Packung ausgelaufen waren. Der Hersteller mochte nicht einmal auf meine freundliche Anfrage reagieren, ob das alles so seine Richtigkeit haben könne...
Da lobe ich mir meinen Taschenrechner aus Schulzeiten, der also schon vor einigen Jahrzehnten im Dienst war. Noch mit Original-Batterien aus den 80er-Jahren ausgestattet, funktioniert er auch heute noch tadellos und die Batterien sehen aus wie frisch gekauft. Technisch scheint's also seit vielen Jahren möglich zu sein, das Auslaufen der kleinen Zellen zu verhindern.
Wenn's nicht immer so aufwändig wäre, sollte man wohl doch aus jedem Gerät, das nicht gerade in Betrieb ist, die Batterien entfernen. Meine nun schrottreife Stirnlampe hätte das zu deutlich längerem Leben verholfen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen