Falscher Polizist legt Seniorin in Frohnhausen herein

Am Mittwoch, 24.Oktober, 10 bis 14.30 Uhr, legte ein unbekannter Betrüger eine 72-jährige Essenerin in der Nähe der Kerckhoffstraße/ Onckenstraße herein.
Im Tatzeitraum erhielt die Seniorin einen Anruf von einer ihr unbekannten männlichen Person, welche sich als Polizeibeamter des Polizeipräsidiums Essen ausgab. Der Anrufer teilte der Essenerin mit, dass am Abend zuvor ins gegenüberliegende Mehrfamilienhaus eingebrochen worden sei. Die hierbei vermeintlichen Täter konnten gestellt und festgenommen werden. Weiter gab der Täter vor, dass ein Handzettel mit den Daten der 72-Järigen aufgefunden wurde.
Im Laufe des Telefonats fragte er nach den Ersparnissen und forderte die Seniorin auf, diese zur Sicherheit bei der Polizei abzugeben. Gegen 14 Uhr käme ein Polizist vorbei, der ihre Wertgegenstände in Sicherheit bringen würde. Bis zur verabredeten Geldübergabe erhielt die Essenerin zwei weitere Anrufe von dem vermeintlichen Kriminalbeamten. Zur vereinbarten Zeit erschien ein unbekannter Mann an ihrer Wohnanschrift. Der Mann, welcher circa 30-35 Jahre alt und in etwa 180-185 cm groß war, wies sich mit einem offenbar gefälschten Dienstausweis aus, nahm das Geld in Höhe einer vierstelligen Summe an sich und entfernte sich anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung.
Die unbekannte Person hatte ein deutsches Erscheinungsbild und eine schlanke Statur. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Strickmütze, einer dunklen Jacke und Hose.

Etwaige Zeugen die Hinweise zu dem flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0201-829-0 in Verbindung zu setzten.

Weitere zahlreiche Anrufe von Trickbetrügern im Stadtgebiet

Am Mittwoch, 24.Oktober, 10 bis 14.30 Uhr, und am Donnerstag, 25. Oktober, von 8 bis 20 Uhr, kam es im gesamten Stadtgebiet Essen zu weiteren zahlreichen Anrufen von falschen Polizisten. In insgesamt 46 polizeibekannten Fällen versuchten dreiste Betrüger, mit der oben beschriebenen Masche, Auskünfte über das Vermögen oder Kontodaten zu gelangen. Glücklicherweise kam es in diesen Fällen zu keinem Vermögensnachteil. Alle Betroffenen taten laut Polizei genau das Richtige: Sie erstatteten Anzeige und legten den Hörer auf!

Autor:

Claudia Grosseloser aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.