Moskitos in Tilburg nur knapp unterlegen

4Bilder
Wo: ESC Moskitos, Curtiusstraße 2, 45144 Essen auf Karte anzeigen

Moskitos in Tilburg nur knapp unterlegen

Man hatte den Meister am Rande einer Niederlage, am Ende hat es aber nicht gereicht und die Moskitos verlieren in Tilburg mit 3:2.

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel am letzten Sonntag gegen Erfurt, starteten die Wohnbau Moskitos beim Meister. Von der ersten Minute an schenkten sich beide Teams nichts und versuchten mit Zug zum Tor den Erfolg zu suchen. Nach wenigen Minuten prüfte Arthur Lemmer Ian Meierdres im Tor der Trappers, doch der Keeper blieb Sieger. Die Moskitos, wieder mit Patrik Cerveny im Tor, mussten aber gut aufpassen, denn die Trappers waren mit ihren Vorstöße stets brandgefährlich. Doch das Team von Cheftrainer Frank Gentges, wieder mit Thomas Gauch, Stephan Kreuzmann, Rene Marc Behrens und Julian Lautenschlager, zeigten ein komplett anderes Gesicht. In der 13. Spielminute jubelten die Gäste aus dem Ruhrgebiet dann zum ersten Mal. Der zuletzt gescholtene Marcel Pfänder zog in Überzahl von der blauen Linie ab und Meierdres war zum ersten Mal geschlagen. Weitere Chancen, doch keine weiteren Tore im ersten Abschnitt, mit 0:1 ging es in die erste Pause.

Auch in den 2. Abschnitt starteten die Moskitos gut, Julian Airich direkt mit einem Break auf Meierdres, doch der Puck zu unplatziert. Die Trappers jetzt aggressiver, das Team von Bo Subr übernahm das Kommando und Patrik Cerveny bekam einiges zu tun. Dir Moskitos Defensive hatte nun ebenfalls viel zu tun, und als sie dann die Scheibe nicht hinten raus brachten schlug Danny Stempher zu. Die Moskitos konnten sich in der Folge wieder etwas befreien und hatten auch gute Möglichkeiten, ein Tor war nicht zu bejubeln. In der 34. Spielminute leistete sich Ivy van der Heuvel einen Kniecheck gegen Julian Airich und geriet sich darauf mit Lars Grözinger in die Haare. Van der Heuvel nahm 5 plus Spieldauer, aber auch Yannis Walch nahm eine 2 plus Spieldauerstrafe. Die Überzahl Situation konnten die Moskitos nicht nutzen, doch Tilburg nutzte eine Unachtsamkeit in der Essener Deckung und Reno de Hondt sagte aus kurzer Entfernung danke.

Im letzten Drittel probierten die Moskitos noch einmal zum Erfolg zu kommen, ohne jedoch die Deckung komplett aufzugeben. René Marc Behrens spielte auf der Position von Yannis Walch und Ian Meierdres musste in paarmal klären. Die Tilburger jubelten schon, doch die Moskitos kratzten den Puck mit vereinten Kräften von der Linie, das Team vom Westbahnhof musste also zu jeder Sekunde mehr als wachsam sein. In der 52. Spielminute war es dann doch passiert, bei einem Angriff der Trappers tankte sich Kevin Bruijsten letztlich schön durch und ließ auch Patrick Cerveny keine Chance mehr. 19 Sekunden vor dem Ende der Begegnung traf Aaron McLeod zwar noch zum 3:2, Cheftrainer Frank Gentges nahm auch direkt die Auszeit. Am Ende reichte es dann aber doch nicht mehr zu einem Punktgewinn. Nach der Leistung vom letzten Sonntag konnte man vor dem Spiel in Tilburg nur schlecht einschätzen was passieren würde. Auch wenn es am Ende nicht reichte, hat die Mannschaft eine Reaktion gezeigt und in allen Teilen stark verbessert gespielt.



Tore

0:1 (12:20) Pfänder (Grözinger, Lautenschlager, PP1) 1:1 (24:11) Stempher (Nagtzaam, van Gorp) 2:1 (35:15) De Hondt (Stempher, Vogelaar) 3:1 (Kevin Bruijsten (Stempher, Verkiel) 3:2 (59:41) McLeod (Kreuzmann, Gosdeck)

Strafen

Tilburg: 12 plus 5 plus 20 van der Heuvel – Essen: 8 plus 2 plus 20 Walch

Schiedsrichter

Schravendeel, Alex (L- Sebastian – R. Julian)

Zuschauer

2.678

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen